Sie befinden sich hier: Home

Wer ist Online

Wir haben 1048 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 11353671

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Neuer "Kracher" für Marcus Ehning PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Dienstag, 24. April 2018 um 15:36

 

Die frühere Holger-Hetzel-Schülerin Katrin Eckermann bei den Hamburger Derbytagen 2014 mit dem Hengst Firth of Lorne, der vom Aussehen her seinen Vater For Pleasure nicht verleugnen könnte...

(Foto: Kalle Frieler)

Borken. Einen neuen „Kracher“ in seinen Beritt erhielt der dreimalige Weltcupgewinner und frühere Team-Olympiasieger Marcus Ehning (Borken): Firth of Lorne.

Weiterlesen...
 
"Horses and Dreams" live bei EntertainTV PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Dienstag, 24. April 2018 um 10:00

Hagen a.T.W. Wenn sich am 25. April 2018 auf dem Hof Kasselmann die Pforten zur „Horses & Dreams meets the Royal Kingdom of Jordan“ öffnen, wird auch EntertainTV mit dabei sein – mit erstmals Übertragungen von Dressurprüfungen.

Weiterlesen...
 
Andrang bei der internationalen Vielseitigkeit in Marbach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michaela Weber-Herrmann/ DL   
Dienstag, 24. April 2018 um 09:23

(Foto:Thomas Hartig/ equistock.de)

Marbach. Die Internationale Vielseitigkeit in Marbach (10. bis 13. Mai) ist so heiß begehrt, dass inzwischen Wartelisten ausgelegt werden mussten, 70 Nennungen für die 3-Sterne-Prüfung und über 100 Anfragen für den 1-Stern-Wettbewerb sprechen alleine für sich.

Weiterlesen...
 
Luciana Diniz - Siegerin des Grand Prix beim 2-Sterne-CSI in Eschweiler PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Montag, 23. April 2018 um 14:43



Luciana Diniz – Gewinnerin des Zwei-Sterne-Grand Prix  in Eschweiler auf dem Hengst Camargo 2 von Cantura aus der Fit fo Fun.

(Foto: Josef Dicken)

Die in Sao Paulo geborene Luciana Diniz (47) ging mit 29 Jahren in den Turnierstall von Nelson Pessoa in Brüssel, sie startete bisher dreimal bei Olympia, 2004 für Brasilien, 2008 und 2012 für Portugal der Heimat ihres Großvaters. Ihre Mutter Lica war achtmal brasilianische Dressurmeisterin, ihre Brüder Andre und Fabio sowie ihr Vater Arnaldo gehörten zur Spitzenklasse im Polo von Brasilien. Luciana Diniz, seit vielen Jahren zuhause in St.Augustin bei Bonn, gewann u.a. 2012 die „Riders Tour“ und 2015 die „Global Champions Tour“.

 
Asylant Alexander Onischenko strebt das Präsidentenamt in der Ukraine an... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig/ Offz/Welt am Sonntag   
Montag, 23. April 2018 um 13:03

Alexander Onischenko auf dem Reitturnier 2013 in Doha

(Foto: GCT/ Stefano Grasso)

Barcelona/ Berlin. Millionär und Springreiter Alexander Onischenko will nun nach einem Vierseiten-Bericht in der „Welt am Sonntag“ in seiner Heimat Ukraine 2019 Präsident werden, dort war er 2016 abgetaucht  - er möchte  Asyl in Spanien erhalten…

Weiterlesen...
 
Daniel Deußer einmal Erster einmal Dritter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Samstag, 21. April 2018 um 14:18

 

Daniel Deußer auf dem zehnjährigen Hengst Tobago Z von Tangelo mal Mr.Blue, Dritter im Grand Prix der Global Champions Tour in Shanghai. Dem deutschen Verband wird den Hessen weiter nicht für Offizielle Internationale Turniere (CSIO) oder Championate benennen können, weil er die Schiedsvereinbarung mit der Föderationweiterhin  nicht unterschreibt.

(Foto: GCT/ Stefano Grasso)

Shanghai. Zum dritten Mal gewann der Belgier Gregory Wathelet einen Grand Prix der Global Champions Tour, diesmal in Shanghai. Bester Deutscher war als Dritter Daniel Deußer.

Weiterlesen...
 
Zum zweiten mal gewinnt Elizabeth Madden den Springreiter-Weltpokal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 15. April 2018 um 17:45

 

(Foto: FEI/ J.Morell PSV)

Siegerin Elizabeth Madden mit dem Weltpokal

Der vom Alinen Skisport hergeleitete Springreiter-Weltcup geht auf den Schweizer Kunstsammler, Publizisten und späteren Weltcupdirektor  Max Ammann zurück. Er beauftragte damals zur Schaffung einer entsprechenden Trophäe den Berner Juwelier und Reiter Jürg Stadelmann, dem sagte er, oben müsse ein Kelch zum Einschenken von Schampus sein, und unten solle sich ein Sockel zum Eingravieren  der Siegernamen befinden. Zwischen Schale mit Henkeln und Sockel setzte der Künstler dann noch eine Stele aus Bergkristall. Die Trophy hat eine Höhe von rund 40 cm und ist ein Wanderpokal, der Sieger erhält jeweils eine Nachbildung.

Paris. Zum zweiten mal nach 2013 gewann die US-Amerikanerin Elizabeth Madden den Springreiter-Weltcup. In Paris siegte sie auf dem Hengst Breitling ohne einen Strafpunkt in drei Wertungsprüfungen. Die beiden deutschen Starter waren wahrlich nicht vom Glück verfolgt…

Weiterlesen...
 
Sandra Auffarth aus dem "Busch" deutsche Meisterin der Berufs-Springreiter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 15. April 2018 um 13:58

 

 

(Foto: Kalle Frieler)

Bisher einmalig in Deutschland: Eine Vielseitigkeitsreiterin wird deutsche Meisterin der Profi-Springreiter. Dies gelang der Olympiasiegerin und Weltmeisterin aus dem "Busch", Sandra Auffahrth (Ganderkesee), in Bad Oeynhausen nach Stechen auf ihrem eigenen Pferd Landlord. In der Entscheidung blieb sie ohne Fehler, während Konkurrentin Leonie Jonigkeit (Wolbeck) auf Dede mit acht Fehlerpunkten aus dem Stechen ritt. Den dritten Platz belegte Mathis Schwentker (Hagen) auf Louis Vuitton.

 
Vierter Weltcupsieg für Isabell Werth PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 14. April 2018 um 16:03

 

(Foto: FEI/ PSV J.Morell)

Paris. Zum vierten mal nach 1992, 2007 und 2018 gewann Isabell Werth (Rheinberg) den Dressur-Weltcup, was auch die französische Chefrichterin Isabelle Judet mit ihrer Notengebung nicht verhindern konnte. Die Pokalverteidigerin siegte in Paris beim 33. Finale auf der Stute Weihegold mit 90,657 Prozentpunkten vor der US-Amerikanerin Laura Graves auf Verdades (89,082) und Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) auf Unee BB (83,725). Dorothee Schneider (Framersheim) schloss ihren ersten Auftritt bei einem Weltcupfinale mit einem fünften Rang auf Sammy Davis Jr. (81,843) ab.

Endergebnis Dressur-Weltcup, Kür:

 
Beezie Madden vor dem zweiten Weltcup-Erfolg - Deutsche Reiter können bereits Au Revoir sagen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 13. April 2018 um 22:32

 

Paris. Die US-Amerikanerin Elizabeth Madden steht vor ihrem zweiten Weltcupsieg – die beiden deutschen Starter sind jenseits jeder Chance, dem tollen Auftakt folgte keine Fortsetzung.

Weiterlesen...
 
Laura Graves aus den USA vor den drei Deutschen im Grand Prix des Dressur-Weltcups PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 13. April 2018 um 18:41

Paris. Weltcupverteidigerin Isabell Werth ist der schweren Favoritenlast zunächst ledig, im Grand Prix als Vorprüfung um den 33. Weltpokal in Paris wurde die Rheinbergerin „nur“ Zweite hinter der US-Amerikanerin Laura Graves.

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 557