Sie befinden sich hier: Home Sport Nadine Capellmann zum Burgpokal-Finale

Wer ist Online

Wir haben 403 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 4956693

Suche

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Nadine Capellmann zum Burgpokal-Finale PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/DL   
Montag, 11. Juni 2012 um 09:17

 

Kommen da nicht Erinnerungen an den früheren Bewegungs-Künstler Farbenfroh auf ? Nadine Capellmann auf der Fuchsstute Diamond Girl beim Dressur-Festival in Lingen in der Qualifikation zum Finale um den Burgpokal

(Foto: Lafrentz)

 

Lingen. Nadine  Capellmann (Aachen) gewann mit der neun Jahre alten Diamond Hit-Tochter Diamond Girl in Lingen die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal.

 

 

Exweltmeisterin und Team-Olympiasiegerin Nadine Capellmann (Aachen) qualifizierte sich mit 72,65 Prozentpunkten für das Finale um den Nürberger Burgpokal im Dezember in der Frankfurter Festhalle. „Sie ist weiter gereift und gefestigter“, sagte Nadine Capellmann erfreut über das „diamantene Girl“, das im Viereck mit einer lektionssicheren Prüfung aufwartete. „Jetzt muss sie noch lernen, besser mit der Kulisse zurecht zu kommen“, so die Reiterin verschmitzt.

 

Siegerehrungen findet die Fuchsstute noch nicht so toll, und nach der Ehrenrunde offenbarte Diamond Girl auf dem Weg nach draußen ungeahnte Qualitäten als Springpferd: Sie setzte kurzerhand über die Vierecksbegrenzung. Übrigens in allerbester Manier und mit viel Vermögen ausgestattet….