Sie befinden sich hier: Home Sport Nur Marcus Ehning kam durch...

Wer ist Online

Wir haben 613 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 5014765

Suche

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Nur Marcus Ehning kam durch... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Mittwoch, 08. August 2012 um 13:57

London. Von den deutschen Springreitern erreichte nur Marcus Ehning (Borken) den entscheidenden letzten Durchgang um die Einzelmedaillen der Springreiter bei Olympia in London. Er blieb auf dem holländischen Hengst Plot Blue wie auch der Ire Cian O`Connor auf Blue Lloyd, der Franzose Olivier Guillon auf Lord de Theize und Steve Guerdat (Schweiz) auf Nino des Buissonnets sowie die beiden Briten Scott Brash auf Hello Sanctos und Nick Skelton auf Big Star im A-Parcours ohne Fehler. Ausgeschieden ist dagegen die dreimalige Weltcupsiegerin Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) nach zwei Abwürfen auf Bella Donna.

35 Springreiter hatten sich nach insgesamt drei Durchgängen für das Finale qualifiziert, 20 für die Schlussrunde. Nicht mehr dabei ist auch Kanadas Olympiasieger Eric Lamaze nach drei Patzern auf Derly Chin de Muze, gewonnen hatte er die Goldmedaille 2008 in Hongkong auf dem großartigen Hengst Hickstead, der jedoch während des Weltcupspringens im letzten November in Verona an einem Aortariss im Parcours verendete.

Das Finale beginnt im Greenwich Park um 16 Uhr deutsche Zeit.