Sie befinden sich hier: Home Sport 1. „German-NRHA-Maturity“ auf dem Schwantelhof in Bitz.

Wer ist Online

Wir haben 969 Gäste und 1 Mitglied online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 9413400

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige



Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

1. „German-NRHA-Maturity“ auf dem Schwantelhof in Bitz. PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: HP Viemann/ DL   
Freitag, 14. April 2017 um 17:24

(Foto: HPV)

Bitz. Vom 6. bis 11. Juni treffen sich bei Ludwig Quarter Horses auf dem Schwantelhof in Bitz Reinerinnen und Riener aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland, um bei der deutschen Premiere der „German-NRHA-Maturity“ dabei zu sein.

Zum Auftakt der Maturity-Wettbewerbe stehen am Dienstag (6. Juni) die sogenannten Go-round-Läufe (Qualifikationen) auf dem Programm. Die Finals werden am Samstag auf dem Gutshof der Schwäbischen Alb ausgetragen.

Auf der Agenda stehen u. a. folgende Prüfungen: NRHA Maturity (Open/Non-Pro) Level 2 & 4 (approved) Germany & USA sowie die NRHA-Ancillary-approved-Show (Germany & USA). Ferner stehen NRHA-Qualifikationsläufe für das Bundes-Championat-Finale in Kreuth auf der Liste. Am Freitag werden u. a. Schauwettbewerbe verschiedener Reitvereinigungen ausgetragen, wobei für die Jugendförderung insgesamt 1.750 Euro ausgelobt worden sind.

Hausherr Grischa Ludwig erklärt weitere Details: „Bei der ersten deutschen Maturity-Veranstaltung liegt der Fokus auf den älteren Pferden, die mindestens fünf Jahre alt sein müssen – und es gibt keine Begrenzung. Für uns als Ausrichter stehen ebenso die Wettbewerbe für den Reiternachwuchs im Blickpunkt. Wir müssen auf unseren Turnieren den Jugendlichen verschiedene Prüfungen anbieten, damit sie ihr Können auch vor einem größeren Publikum unter Beweis stellen können. Erstens spornt es enorm an, was ich aus eigener Erfahrung bestätigen kann, und zweitens können die Kinder und Jugendlichen sehr viel von den erfahrenen Teilnehmern lernen.“

Der Samstag verheißt Reining-Sport vom Allerfeinsten. Ausgeschüttet  werden 1.500 US-Dollar in der NRHA-Maturity Non-Pro Level 2 sowie 4.200 USD auf Level 4. In der Open werden auf Level 2 insgesamt 5.000 USD verteilt, und gar 10.000 US-Dollar sind im „Geldtopf“ der Abteilung Level 4.

Ab ca. 16 Uhr werden dann die „Feinschmecker“ unter den Besuchern zudem mit einem Vier-Gänge-Menü verwöhnt. Wie in den Jahren zuvor, wird der VIP-Catering-Service aus dem Hause „Kuffler“ (München) das Beste aus der Küche auf den Tisch bringen, wobei die höchstmögliche Qualität der verarbeiteten Produkte, der Kufflersche Grundsatz der gehobenen Küche, zum Tragen kommen wird. „Und ab sofort können die VIP-Tickets vorbestellt werden“, empfiehlt die LQH-Managerin Sylvia Maile. Ein Show-Programm und die bereits legendäre „Große Aftershow-Party“ werden den Tag beschließen.

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Baden-Württembergischen-Landesmeisterschaften. Ausgetragen werden die Finalläufe in den Klassen: Open, Non-Pro und Jugendliche. Zudem werden sowohl am Samstag als auch am Sonntag diverse Kinder- und Jugendklassen in der LQH-Show-Arena ausgetragen.