Sie befinden sich hier: Home Sport CSIO-Auftakt in Lummen mit Erfolgen für Belgien und die Schweiz

Wer ist Online

Wir haben 537 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 10353622

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

CSIO-Auftakt in Lummen mit Erfolgen für Belgien und die Schweiz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Donnerstag, 27. April 2017 um 17:37

Lummen. Mit Siegen für Belgien und die Schweiz begann der erste CSIO der Division I der Saison im belgischen Lummen.

 

 

Das Eröffnungsspringen des belgischen Internationalen Offiziellen Springreiterturniers (CSIO) in Lummen gewann der Belgier Constant van Paesschen auf Astro Boy vor seinen Teamgefährten Thierry Goffinet auf Navarro und Gilles Dunon auf Valentino. Als bester Deutscher belegte Holger Hetzel (Goch) auf dem Westfalen-Wallach Come to me den zehnten Platz. Die anschließende Prüfung des 5-Sterne-CSIO über Hindernisse bis 1,50 m endete mit dem Erfolg des Schweizer Altmeisters Pius Schwizer auf Leonard de la Ferme (Prämie 6.250 €) vor dem Belgier Olivier Philippaerts auf Ikker und dessen Landsmann Jerome Guery auf Papillon Z. Von den deutschen Startern ritt in dieser Konkurrenz keiner ins Geld, als Bester belegte Holger Wulschner (Passin) auf Catch Me den 22. Rang. Beide Konkurrenzen wurden nach Fehlerpunkten und Zeit ausgetragen.

Im Mittelpunkt des zwieten Tages steht der Nationen-Preis ab 16 Uhr auf dem Programm.