Sie befinden sich hier: Home Sport Felix Haßmann Dritter beim CSIO-Beginn in La Baule

Wer ist Online

Wir haben 484 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 9258305

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige



Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Felix Haßmann Dritter beim CSIO-Beginn in La Baule PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Donnerstag, 11. Mai 2017 um 12:45

La Baule. Das Internationale Offizielle Springreiterturnier (CSIO) von Frankreich in La Baule begann mit einem französischen Doppelerfolg vor dem Deutschen Felix Haßmann.

 

Der mit 600.000 € dotierte CSIO von Frankreich im Seebad La Baule begann mit einem französischen Doppel-Sieg. Sieger wurde in der Prüfung nach Fehlerpunkten und Zeit auf dem Rasenparcours Julien Epaillard auf Sheriff de la Nutria vor Matthieu Billot auf Saphir des Chayottes. Als bester Deutscher belegte der Lienener Felix Haßmann auf der Westfalen-Stute Chicca den dritten Platz. Mit der ebenfalls in Westfalen gezogenen Stute Balance wurde er außerdem noch Zwölfter.

 

La Baule organisiert am sogenannten schönsten und mit über 9 km längsten europäischen Atlantik-Strand nach Lummen/ Belgien den zweiten CSIO im Rahmen der Nationen-Preis-Serie der Division I. Um Punkte für die Gesamtwertung der Nationenpreise starten in La Baule neben Deutschland – Gewinner in Lummen – Weltmeister Niederlande, Irland, die Schweiz, Schweden, Spanien und Olympiasieger Frankreich.