Sie befinden sich hier: Home Porträts Hans Melzer zum "Reitmeister" ernannt

Wer ist Online

Wir haben 876 Gäste und 1 Mitglied online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 10332919

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Hans Melzer zum "Reitmeister" ernannt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Freitag, 16. Juni 2017 um 08:29

Luhmühlen. Pferdewirtschaftsmeister, Bundestrainer und „DOSB-Trainer des Jahres“ war er bereits, nun darf sich Hans Melzer auch Reitmeister nennen. Die Verleihung des Titels fand im Rahmen eines Festempfangs anlässlich des Luhmühlener Jubiläumsturniers statt.

Begleitet vom Jubel und Beifall der deutschen Kaderreiter und der internationalen Teilnehmer und Gäste im Rahmen der Internationalen Vielseitigkeitsveranstaltung im Heideort Luhmühlen überreichte FN-Vizepräsident Dieter Medow Melzer die Auszeichnung. Die Laudatio hielt Melzers langjähriger Co-Trainer Chris Bartle – auf deutsch und englisch. „Das finde ich gemein von Chris. Der wohnt hier bei uns, benimmt sich völlig normal und sagt nichts“, sagte Melzer völlig überrumpelt von der Ehrung. „Und im Grunde gehen 50 Prozent von dem, was er hier aufgezählt hat, auf seine Kappe.“

 

Bevor Hans Melzer sich dem Training anderer widmete, war er selbst im Sattel erfolgreich und nahm 1975 und 1977 im Sattel von Salut an Vielseitigkeits-Europameisterschaften teil. Von 1978 bis 1980 arbeitete er als Nachwuchsführungskraft am Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) in Warendorf, legte 1980 seine Prüfung zum Pferdewirtschaftsmeister ab und übernahm die Leitung der Landes- Reit- und Fahrschule Weser-Ems in Vechta. 1981 wurde er Leiter des Ausbildungs- und Leistungszentrums in Luhmühlen (1981 bis 1982) und kehrte nach mehrjähriger Selbstständigkeit auf diesen Posten zurück (1997 bis 2000).

 

Als Bundestrainer betreute Hans Melzer zunächst die Pony-Vielseitigkeitsreiter (1989 bis 1998), bevor er 2001 zum Cheftrainer berufen wurde. Er trat das Amt in einer schwierigen Zeit an. Leistungswille und Leistungsfähigkeit der Aktiven rangierten unterhalb des internationalen Niveaus und auch die Disziplin selbst stand vor weitreichenden Veränderungen. Neben hoher Fachkompetenz waren auch insbesondere Kreativität, Durchsetzungsvermögen, Beharrlichkeit, Optimismus und positives Denken gefordert – Eigenschaften, die Hans Melzer in hohem Maße auszeichnen. „Hans ist es als Cheftrainer gelungen, auch unter Druck immer ein präzise funktionierendes Team zu formen“, sagte Chris Bartle, nannte Melzer einen absoluten „Teamplayer“ und betonte den „Teamspirit“ in der deutschen Mannschaft.

 

Nach Rückschlägen in den ersten drei Jahren, wendete sich 2004 das Blatt. Zwar mussten die deutschen Reiter 2004 ihre Olympischen Goldmedaillen von Athen wieder abgeben, sie hatten jedoch bewiesen, dass sie wieder in vorderster Reihe mitspielen. Dies unterstrichen sie in den folgenden Jahren mit einer schier unglaublichen Gold-Serie, nicht nur bei Olympia 2008 und 2012, den Europameisterschaften 2011, 2013, 2015 und den Weltmeisterschaften 2006 und 2014, sondern auch zahlreichen Siegen auf internationalen Top-Turnieren. Insgesamt gewannen deutsche Teilnehmer seit 2001 15 Gold-, sechs Silber- und sechs Bronzemedaillen in der Team- beziehungsweise Einzelwertung.


==================================================================

Der Titel „Reitmeister“ wird ehrenhalber auf Vorschlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) oder eines ihrer Mitgliedsverbände für herausragende Leistungen im Sattel, langjährige herausragende Ergebnisse als Ausbilder von Spitzenreitern und -pferden sowie nachahmenswertes Engagement für den Reitsport verliehen. Zuletzt wurden zwei Spitzenreiter aus Hans Melzers Reihen zu Reitmeistern erhoben: Ingrid Klimke (2012) und Michael Jung (2016).

Bisherige Reitmeister

Verleihung (alphabetische Reihenfolge)

Balkenhol, Klaus 19.11.2011

Boldt, Harry 12.03.1989

Buchwaldt, Achaz von 20.05.2012

Giebmanns, Karl-Heinz 05.12.1996

Heyser, Georg Otto 15.02.2009

Hinnemann, Johann 05.12.1996

Huck, Karsten 19.02.2006

Jung, Michael 16.11.2016

Karsten, Horst 12.03.1989

Keller, Dolf-Dietram 01/1999

Köhler, Horst 12.11.2000

Krech, Dagmar 15.03.1992

Kuckluck, Herbert 07.06.1990

Lammers, Heinz 01.05.1989

Lange, Udo 05.12.1996

Ligges, Fritz (+) 01.1990

Klimke, Ingrid 15.01.2012

Melzer, Hans 15.06.2017

Merkel, Lutz 12.03.1989

Meyer, Herbert 12.03.1989

Müller, Wolfgang 01/1999

Neindorff von, Egon (+) 03.12.1994

Peilicke, Siegfried (+) 12.10.2002

Plewa, Martin 15.11.2006

Rehbein, Herbert (+) 24.11.1994

Schmidt, Hubertus 26.09.2004

Schmidtke, Robert (+) 06.12.1986

Schulten-Baumer, Uwe Dr.(+) 28.08.2005

Schultheis, Willi (+) 25.02.1975

Theodorescu, George (+) 28.08.2005

Tempelmann, Fritz (+) 07.12.1984

Durch Prüfung

Bemelmans, Jan 08.12.1989

Festerling, Günther 30.04.1964

Hansen, Theo (+) 30.04.1964

Streng, Karl-Heinz 08.12.1989

Bisherige Fahrmeister

Verleihung

Duen, Bernhard 28.09.1994

Freund, Michael 16.09.2004

Meier, Ewald 30.01.1998

Prüfung

Groß, Dieter 18.10.1983

Müller, Rolf 18.10.1983

Bisherige Voltigiermeister

Verleihung

Hartl, Alexander 15.08.2009

Schwarzmann, Helma 23.10.2009

Strübel, Hanne 22.05.2011

Vorberg, Kai 10.07.2016

Werhahn, Agnes 21.07.2009