Sie befinden sich hier: Home Sport Änderungen Regelwerk Springen im September

Wer ist Online

Wir haben 597 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 10333673

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Änderungen Regelwerk Springen im September PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Dienstag, 25. Juli 2017 um 15:32

Aachen. Einen Tag nach Abschluss des 102. CHIO von Deutschland trafen sich in Aachen Vertreter des Weltverbandes (FEI) und des Internationalen Springreiterclubs. Es stehen Änderungen an.

 

 

Nach ernsthaften Diskussionen über notwendige Veränderungen im Regelwerk des Springsports werden auf der noch nicht terminierten Sitzung im September in Lausanne Beschlüsse erwartet.Zum Beispiel in der Punkte-Vergabe auf Turnieren für die Weltrangliste. Das ist eines der Besprechungen einer Sitzung von Reitern und Funktionsträgern unmittelbar nach Ende des Internationalen Offiziellen Turniers (CHIO) von Deutschland in Aachen. Auch Nullrunden in Nationen-Preisen sollen stärker für die Weltrangliste berücksicht werden. Und so meinte FEI-Sportdirektor Springen John Roche (Irland), der Sport an sich habe sich sehr geändert, das Regelwerk sei aber noch das gleiche wie vor 20 Jahren. Er führte auch als ungleiches Beispiel an, dass beim Turnier der Global Champions Tour in Shanghai in drei Prüfungen Weltranglisten-Punkte zu holen wären – soviele jeweils wie im Großen von Aachen beim deutschen CHIO…