Sie befinden sich hier: Home Sport Weltrangliste Springen unverändert - zwei Amis vorne und in der Dressur souverän Isabell Werth

Wer ist Online

Wir haben 541 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 9725995

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige



Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Weltrangliste Springen unverändert - zwei Amis vorne und in der Dressur souverän Isabell Werth PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL/ Offz   
Donnerstag, 03. August 2017 um 16:05

Lausanne. Unverändert an der Spitze der Springreiter-Weltrangliste stehen die beiden US-Amerikaner Kent Farrington und McLain Ward, auf den dritten Platz verbesserte sich Frankreichs Ex-Europameister und Team-Olympiasieger Kevin Staut. Bester Deutscher ist als Fünfter Daniel Deußer, ein Platz dahinter folgt Christian Ahlmann.

Die Weltrangliste Springen auf einen Klick:

Wie im Viereck ist auch auf der Weltrangliste der Dressur Isabell Werth die souveräne Herrscherin. Mit der Stute Weihegold OLD liegt sie weiterhin an der Spitze, dazu nimmt sie mit Emilio auch den vierten und mit Don Johnson den sechsten Platz ein. Auf die zweite Position schob sich die US-Amerikanerin Laura Graves mit Verdades. Kristina Bröring-Sprehe, von Februar bis November die Nummer 1, stürzte aufgrund fehlender Ergebnisse im Sattel ihres nicht einsatzfähigen verletzten Hengstes Desperados vom zweiten auf den 67. Rang ab.

Die Weltrangliste Dressur auf einen Klick: