Sie befinden sich hier: Home Sport Weltrangliste Springen: In den Top Ten kein Deutscher mehr...

Wer ist Online

Wir haben 663 Gäste online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 10215861

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Weltrangliste Springen: In den Top Ten kein Deutscher mehr... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL/ Offz   
Donnerstag, 05. Oktober 2017 um 15:42

Lausanne. Auf der jüngsten Weltrangliste im Springen hält sich kein Deutscher mehr in den Top Ten auf. Als Letzter flog Christian Ahlmann raus, von Rang 7 zurück auf Platz 15. Die Spitze hält weiter Kent Farrington (USA). In der Dressur ist Isabell Werth (Rheinberg) nicht nur weiter die Nummer 1, sie ist auch mit zwei weiteren Pferden unter den ersten 10. Die zweite Position hält Sönke Rothenberger, mit Werth Team-Olympiasieger und Mannschafts-Europameister. Dazu die weiteren neuesten Ranglisten anderer Disziplinen.

 

Die Springreiter-Weltrangliste auf einen Klick:

Die Dressur-Weltrangliste auf einen Klick:

 

Die Kladde der Vielseitigkeit hält weiter in den Händen der dreimalige Olympiasiegers Michael Jung (Altheim), Europameisterin Ingrid Klimke (Münster) ist nun Elfte.

Die Weltrangliste auf einen Klick:

Weltrangliste Distanzreiten auf einen Klick:

Der Australier Boyd Exell mit Wohnsitz Valkenswaard ist bei den Vierspännerfahrern auch auf der Rangliste die Nummer 1, gefolgt vom US-Amerikaner Chester Weber.

Die Vierspänner-Rangliste auf einen Klick: