Sie befinden sich hier: Home Magazin Die Olympia-Quadrille von München 1972

Wer ist Online

Wir haben 630 Gäste und 2 Mitglieder online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 10218228

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Die Olympia-Quadrille von München 1972 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Gerhard Milewski/ DL   
Freitag, 03. November 2017 um 14:07

Blumberg. Die im Brief von Willi Schultheis und der danach verfassten Story „Erinnerung an einen stillen Helden“ erwähnte Olympia-Quadrille von München 1972 - eine kleine Randbemerkung.

 

Dazu schreibt Dressur-Richter Gerhard Milewski: „Seit damals hat sich insgesamt viel geändert, leider, nicht nur zum Guten, so auch in der Reiterei. Aus diesem Grund schicke ich Dir ein Photo, das besonders Pferdeleute ein wenig nachdenklich machen sollte, wenn es um die Ausbildung der Pferde geht!! Die Aufnahme entstand ziemlich genau vor 45 Jahren während der Vorführung der Dressurquadrille anlässlich der Olympischen Spiele in München 1972. Bei allen Pferden ist das Genick der höchste Punkt, was wir heutzutage leider nicht mehr so oft sehen!!“

Hier die Reiter und ihre Pferde mit Dr. Reiner Klimke an der Tete, vom Betrachter aus gesehen von unten nach oben:

Reiner Klimke+ / York

Liselot Linsenhoff +/ Piaff

Wolfgang Haug +/ Lorlot

Karin Schlüter/ Liostro

Josef Neckermann +/ Venetia

Ilsebil Becher/ Mitsouko

Willi Schulteis +/ Armagnac

Inge Theodoresu +/ Marzio

Walter („Bubi“) Bubi Günther +/ Partisan

Gabi Grillo/ Honduras

Harry Boldt/Ariadne

Evi Pracht/ Mazepa