Sie befinden sich hier: Home Sport Edwina Tops-Alexander siegt am Strand von Miami Beach

Wer ist Online

Wir haben 1271 Gäste online

Statistik

Inhaltsaufrufe : 11540153

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Edwina Tops-Alexander siegt am Strand von Miami Beach PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 08. April 2018 um 08:32

Miami Beach. Die zweite Konkurrenz der Global Champions Tour gewann am Strand von Miami Beach Edwina Tops-Alexander. Von den deutschen Teilnehmern erreichte keiner einen vorderen Platz.

 

 

Nach Scott Brash (Großbritannien) vor einer Woche in Mexiko City ist die Australierin Edwina Tops-Alexander die zweite Siegerin eines Grand Prix der Global Champions Tour. Die 44 Jahre alte Ehefrau von Tour-Erfinder Jan Tops (Niederlande) siegte nach Stechen im eigens für die Veranstaltung gebastelten Station am Strand von Miami Beach/ Florida auf der Stute California und füllte die Haushaltskasse um weitere 100.000 Euro. Hinter der Olympiateilnehmerin und Weltmeisterschaftsvierten von 2006 in Aachen belegte Bassem Hassan Mohammed (30) aus Katar, Schüler von Jan Tops, mit ebenfalls fehlerfreier Schlusssrunde den zweiten Rang (60.000). Nur diese beiden waren im Stechen ohne Strafpunkte geblieben. Dahinter folgten mit je einem Abwurf der Ire Darragh Kenny auf Cassini Z (45), der Belgier Pieter Devos auf Claire Z (30) und der Spanier Eduardo Alvarez Aznar auf Fidux (17.000). Von den deutschen Teilnehmern fiel keiner auf.

 

In der Gesamtwretung führt Scott Brash mit 67 Punkten nach zwei Wertungen vor Devos (60) und Edwina Tops-Alexander (54), die inzwischen auf ein Gesamtpreisgeld bei der 2006 initiierten Tour von 3.591.782 Euro kommt.

 

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>