Sie befinden sich hier: Home Sport Dreimal Gold für Fabienne Lütkemeier

Wer ist Online

Wir haben 1337 Gäste online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Dreimal Gold für Fabienne Lütkemeier PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz   
Montag, 26. Juli 2010 um 10:15

 

 

Kronberg. Schier unglaubliche sechs Goldmedaillen gab es für die deutschen Junioren und Jungen Reiter in den Mannschafts- und Einzelwertungen und dazu auch noch zweimal Silber bei den Nachwuchs-Dressur-Europameisterschaften in Kronberg/ Taunus.

Die Gewinnerinnen der EM Junge Reiter: Sanneke Rothenberger (lks), Silber, Gold Fabienne Lütkemeier (Mitte) und Bronze für Anna Pasprzak (Dänemark)

(Foto: Stefan Lafrentz)

 

Fabienne Lütkemeier aus Paderborn holte am Schlusstag den letzten möglichen Titelgewinn in der Dressur-Kür. Damit räumte die angehende Studentin alle Einzeltitel ab und verteidigte zudem die 2009 in Ermelo gewonnene Kür-Europameisterschaft.

 

Mit dem zehn Jahre alten De Niro-Sohn D`Agostino erhielt die Tochter von Gina Capellmann 79,35 Prozent für ihre Kür und durfte sich überschwänglich freuen. Zum Daumendrücken und jubeln war auch ihre Tante Nadine Capellmann nach Kronberg gekommen, und Mutter Gina Capellmann – Mannschafts-Weltmeisterin 1986 - erhielt den Sonderehrenpreis als beste Pflegerin von Reiter und Pferd – eine Skulptur, die die Familie Linsenhoff ausgelobt hatte. „Ich hätte nie gedacht, dass wir so erfolgreich sind,“ erklärte Fabienne, die zum letzten Mal im Jahr 2010 als Junge Reiterin an den Start geht. „Ich bin zu alt,“ ließ die Doppel-Europameisterin ausgenzwinkernd wissen.

 

So ergeht es auch der Dänin Anna Kasprzak, die mit Blue Hors Future Cup Bronze gewann und nahezu sprachlos ihr Ergebnis aufnahm. Gleich nach der Siegerehrung flossen ein paar Tränen und es hagelte Umarmungen und Glückwünsche, denn: „Wir haben seit ganz vielen Jahren keine Einzelmedaillen mehr gewonnen,“ so die junge Dänin. Nun gab es gleich zweimal Silber durch Juniorin Catherine Dufour und Bronze für Anna Kasprzak. „Ich liebe seine Persönlichkeit,“ schwärmt die Blondine über Blue Hors Future Cup, „wenn man ihm morgens ins Gesicht sieht, weiß man, wie der Tag wird.“

 

Das „Küken“ im deutschen Team war Sanneke Rothenberger aus Bad Homburg. Die 17-Jährige gewann nach Silber in der Einzelwertung auch noch Silber in der Kür mit Devereaux. Sie hat noch einige Jahre als Junge Reiterin vor sich und dürfte auch künftig zu den Kandidaten für deutsche Championats-Equipen gehören. Sanneke freut sich nun wie Fabienne und Anna auch „auf ein paar Tage Ferien“.

 

Für das deutsche Aufgebot gingen mit dem Kür-Gold außergewöhnlich erfolgreiche Europameisterschaften zu Ende. Neben den Medaillengewinnerinnen platzierte sich Stella-Charlott Roth (Alsbach-Hähnlein) in der Einzelwertung als Vierte und in der Kür auf Rang sechs. Bei den Junioren wurde Sophie Holkenbrink (Albachten) in der Kür Sechste, Jill de Ridder (Aachen) belegte Platz elf.

 

 

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>