Sie befinden sich hier: Home Sport Julia Krajewski nach erstem Tag in Marbach vorne

Wer ist Online

Wir haben 1477 Gäste online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Julia Krajewski nach erstem Tag in Marbach vorne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Michaela Weber-Herrmann/ DL   
Freitag, 11. Mai 2018 um 07:40

 

Julia Krajewski und Chipmunk FRH übernahmen in der Dressur der Internationalen Vielseitigkeit in Marbach die Spitzenposition

(Foto: Tom Hartwig/Equistock.de)

Marbach. Nach der Dressur liegt die Warendorferin Julia Krajewski bei der Drei-Sterne-Vielseitigkeit in Marbach auf der Schwäbischen Alb an der Spitze – auch um die deutsche Meisterschaft der Berufsreiter.

 

 

Julia Krajewski hat gut vorgelegt. Die Bundestrainerin der Junioren aus Warendorf und Chipmunk FRH  liegen im CIC3* in Marbach vorn. Die Warendorferin und der zehnjährige Hannoveraner, die vor einem Monat ihre Saison mit Platz zwei in der internationalen Zwei-Sterne Vielseitigkeit in Kreuth bei Nürnberg begonnen haben, führen mit 24,4 Minuspunkten. An zweiter Stelle liegt die Schwedin Louise Svensson Jähde mit der 14-jährigen Holsteiner Stute Wie-loch’s Utah Sun (26,80 Punkte). Dritte ist vor dem zweiten Dressurtag die Ama-teurin Josefa Sommer mit Hamilton, dem 16-jährigen Heraldik xx-Sohn aus Hannoveraner Zucht (27,7 Punkte). Die beiden belegten bei der EM im vergangenen Jahr im polnischen Strzegom in der Einzelwertung Platz zwölf.

 

Julia Krajewskin führt auch im Deutschen Berufsreiterchampionat Vielseitig-keit, das im Rahmen des Marbacher CIC3* ausgetragen wird. An zweiter Stelle dieses Championats rangiert aktuell der an vierter Stelle des Gesamtklassements rangierende, aus der Nähe Marbachs stammende Lokalmatador Dirk Schrade, Champion der Profis im Jahr 2016. Er sattelt in dieser Prüfung den aus französischer Zucht stammenden zehnjährigen Wallach Unteam de la Cense (28,2 Punk-te).

 

Im CCI* führt der 34-jährige, in Belgien lebende Kai-Steffen Meier mit dem zehnjährigen Trakehner Eiskönig (25,3 Minuspunkte). Die beiden gewannen vor zwei Wochen schon die Kurzprüfung auf Ein-Stern-Niveau, den CIC* in Münster.

 

Apropos CIC*. In dieser Prüfung geht es in Marbach ebenso wie im CCI* um Titel und Medaillen in der Landesmeisterschaft. Und da hat Dirk Schrade gute Karten. Er liegt mit dem elfjährigen Holsteiner Mr. Tomtommit 26,5 Punkten aktuell an zweiter Stelle hinter Sophie Grieger aus Bayerns Haupt- und Landge-stüt Schwaiganger, die im CIC* den achtjährigen bayerischen Landbeschäler Mochito vorstellt (25,7 Punkte).

 

Im internationalen Pony-Feld hat nach dem ersten Dressurtag die Französin Lisa Gualtieri mit O Ma Doue Kersidal und 24,3 Punkten die Nase vorn. Maxima Homola und Nutcracker liegen als bestes deutsches Paar aktuell auf Rang zwei (27,8 Punkte).

 

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>