Sie befinden sich hier: Home Sport

Wer ist Online

Wir haben 375 Gäste und 1 Mitglied online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 4518827

Suche

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Vier-Sterne-Hotel Wilms
41849 Wassenberg-Effeld
Entfernung Turnierplatz
CHIO Aachen – Effeld 42 km

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Sport
Die "13" war für das deutsche Vielseitigkeits-Team keine Unglückszahl PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 31. August 2014 um 17:36

Aufmarsch der deutschen Weltmeister-Mannschaft mit Equipechef Hans Melzer vorneweg (von links) Sandra Auffarth auf Opgun Louvo, Dirk Schrade auf Hop and Skip, Michael Jung auf Rocana und Ingrid Klimke auf Escada

(Foto: Kalle Frieler)

Caen. Mit einem unglaublichen Triumph für die deutschen Vielseitigkeitsreiter endete bei den Weltreiterspielen in der Normandie ihre über vier Tage laufende Konkurrenz: Sie holten Gold mit dem Team, außerdem belegten Sandra Auffarth und Michael Jung dazu noch die beiden ersten Plätze der Einzelwertung.

Weiterlesen...
 
Grischa Ludwig - WM-Medaille knapp verpasst PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: FN-Pressestelle/ Susanne Hennig/ DL   
Sonntag, 31. August 2014 um 09:05

Caen. Wie vor vier Jahren in Lexington verpasste Grischa Ludwig im Reining der Westernreiter eine Medaille bei den Weltreiterspielen in der Normandie. Als Vierter war er bester Europäer.

Weiterlesen...
 
Military-Team Dank Sandra Auffarth vor dem Springen vorne PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 30. August 2014 um 18:24

Caen. Kann`s Michael Jung nicht richten, dann hat die deustche Mannschaft in der Vielseitigkeit noch Sandra Auffahrt. Die Olympia-Dritte brachte das Team durch einen couragierten Ritt im Cross um den Weltmeistertitel in der Normandie an die Spitze.

Weiterlesen...
 
Deutsches Team führt bei Military PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Samstag, 30. August 2014 um 17:45

 

Caen. Vor dem abschließenden Springen 24 Stunden später führt die deutsche Equipe bei den Weltreiterspielen in der Normandie in der Vielseitigkeit vor Favorit Neuseeland und den USA.

Weiterlesen...
 
Para-Chefin Britta Bando: "Wir haben uns gut verkauft" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: FN-Press/ Uta Helkenberg   
Samstag, 30. August 2014 um 17:20

Caen. Die Parareiter sind die wahren Hamsterer im deutschen Team bei den 5. Weltreiterspielen in der Normandie. Erste Einzelmedaille für Elke Philipp.

Weiterlesen...
 
Deutsche Equipe führt in Military nach Dressur PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: FN-Press/ Uta Helkenberg   
Freitag, 29. August 2014 um 20:32

 

Caen. Nach der zweitägigen Dressur auf dem Gelände von Haras du Pin führt bei den Weltreiterspielen in der Vielseitigkeit die deutsche Equipe. Die Spitze der Einzelwertung übernahm die Olympiadritte Sandra Auffarth.

Weiterlesen...
 
Heftige Kritik an Streckenführung im Distanzreiten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: FN-Pressestelle/ Susanne Hennig/ DL   
Freitag, 29. August 2014 um 20:21

Caen. Im Distanzreiten waren bei den Weltreiterspielen in der Normandie 170 Reiter am Start, darunter 33 komplette Teams. Nur drei Mannschaften waren nach den 160 km in der Wertung.

Weiterlesen...
 
Zweites Gold für Charlotte Dujardin - zweites Silber für Helen Langehanenberg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 29. August 2014 um 17:44

Das Kür-Besten-Trio von Caen: Helen Langehanenberg (lks), Weltmeisterin Charlotte Dujardin (Mitte) und Adelinde Cornelissen. Charlotte Dujardin: "Valegro und ich waren in acht Jahren nur einmal nicht gut - vor einigen Wochen beim deutschen CHIO in Aachen." Gut war das Paar in der Soers nur in der Kür mit einem Erfolg, doch im Grand Prix sprang leidiglich ein sechster Platz heraus, Zweite wurden sie im Grand Prix Special hinter Matthias Rath mit Totilas.

(Foto: Kalle Frieler)

Caen. Mit dem erwarteten Sieg der Britin Charlotte Dujardin auf dem Wallach Valegro endete nach dem Grand Prix Special auch die Kür der Dressurreiter der Weltreiterspiele in der Normandie, und wie im GPS vor Helen Langehanenberg mit Damon Hill Zweite.

Weiterlesen...
 
Wieder Gold für Dujardin - wieder Silber für Langehanenberg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Freitag, 29. August 2014 um 15:48

 

Seit dem 29. August 2014 gibt es in der Dressur nichts, was sie noch gewinnen müsste - Charlotte Dujardin (29) könnte ihre sportliche Karriere nun beenden, sie wird ohne Beispiel bleiben, nämlich innerhalb von nur zwei Jahren alles gewonnen zu haben...

(Foto: Kalle Frieler)

 

Caen. Nach Gold im Grand Prix Special holte sich die Britin Charlotte Dujardin auf dem holländischen Wallach Valegro auch in der Kür den Weltmeistertitel der Dressurreiter im Rahmen der 7. Weltreiterspiele in der Normandie. Silber ging wie im Special an die Deutsche Helen Langehanenberg (Billerbeck) auf dem Hengst Damon Hill, Bronze gewann die Olympia-Zweite Adelinde Cornelissen (Niederlande) auf Parzival. Den vierten Platz belegte Kristina Sprehe (Dinklage) auf Desperados. Damit ist die Weltranglisten-Erste, Weltcupsiegerin, zweifache Europameisterin und nunmehr zweifache Weltmeisterin die erfolgreichste Dressurteilnehmerin der Reiterspiele in der Normandie in den olympischen Disziplinen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 251