Sie befinden sich hier: Home Sport

Wer ist Online

Wir haben 930 Gäste und 1 Mitglied online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 8779319

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige



Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Sport
Isabell Werth mit Weihegold Grand Prix-Siegerin in Stuttgart PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Freitag, 18. November 2016 um 15:43



(Foto: Kalle Frieler)

Die sechsmalige Dressur-Olympiasiegerin Isabell Werth aus dem niederrheinischen Rheinberg gewann beim 32. CHI in der Stuttgarter Schleyerhalle den der Weltcup-Kür vorgeschalteten Grand Prix. Auf der Rappstute Weihegold OLD wurde die deutsche Rekordmeisterin von allen fünf Richtern auf Platz 1 gesetzt und stieß wie bereits schon in der Kür Ende Oktober in Lyon in den Punktbereich der Britin Charlotte Dujardin vor mit 84,340 Zählern. Goldmedaillengewinnerin Charlotte Dujardin auf Valegro hält seit Ostern 2014 die Weltbestmarke im Grand Prix mit 87,129. Zweite in der Prüfung wurde Kristina Bröring-Sprehe (Dinklage) auf dem Hengst Desperados (79,14), beide gehörten zur Gold-Equipe der Olympischen Spiele in Rio im August. Den dritten Platz belegte der britische Team-Olympiazweite Spencer Wilton auf Super Nova (74,08) vor Mannschafts-Weltmeisterin Fabienne Lütkemeier (Paderborn) auf D`Agostino (74,82), Fünfte wurde auf Vancouver (73,98) die Irin Judy Reynolds.

 
John Whitaker - ewig junger Springreiter der Spitzenklasse PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 18. November 2016 um 13:43



(Foto: Kalle Frieler)


Stuttgart. John Whitaker (61), Sieger auf dem Hengst Argento im Eröffnungsspringen des 32. CHI in der Stuttgarter Schleyerhalle, ihn nannte Ludger Beerbaum mal den "wahren größten Springreiter des letzten Jahrhunderts". Der Brite wurde zwar nie Olympiasieger, doch für ihn spricht die Beständigkeit und der Umgang mit seinem Partner Pferd, seit mittlerweile 40 Jahren reitet er im großen internationalen Sport, nicht nur mit, sogar mit vorne. Was sagte er mal: "Ich spreche zwar nur englisch, aber überall auf der Welt bin ich in der Lage, ein Bier zu ordern..."

Weiterlesen...
 
Michael Jung Zweiter - aber zum "Reitmeister" geschlagen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Donnerstag, 17. November 2016 um 13:49

Nicolas Wettstein auf Onzieme regelrecht umzingelt von Gratulanten und Sponsoren, Gewinner der Indoor-Vielseitigkeit in der Schleyerhalle, was ihm eine Urlaubsreise als Preis einbrachte. Wettstein, wohnhaft in Genf, ausgestattet mit Pässen aus der Schweiz, Frankreich und Ekuador, startete bei Olympia in Rio glücklos für Ekuador, ging aber in die Annalen des südamerikanischen Landes als erster Teilnehmer bei Olympia in der Vielseitigkeit ein.

(Foto: Offz)

Am Eröffnungsabend des traditionellen Internationalen Reit- und Fahrturniers (CHI) in der Stuttgarter Schleyerhalle gewann der für Ekuador startende fünfsprachige Eidgenosse Nicolas Wettstein (35) – schweizer-deutsch, deutsch, französisch, englisch und spanisch - auf Onzieme die Vielseitigkeitsprüfung vor 8.000 Zuschauern im vollbesetzten Rund. 34 Hundertstelsekunden Sekunden fehlten dem dreimaligen Olympiasieger Michael Jung (Horb) auf Rocana als Zweitem zum achten Erfolg in diesem Wettbewerb. Doch anschließend wurde er dennoch groß gefeiert: Der 34 Jahre alte Allrounder im Sattel erhielt als bisher Jüngster den Ehrentitel „Reitmeister“ verliehen.

Weiterlesen...
 
Nach 700 Dressur-Prüfungen zunächst einmal Pause in Ankum PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Anna Baden/ Offz/ DL   
Montag, 14. November 2016 um 14:07

 

Gut behelmt Deutschlands kommende Siegreiter in der Dressur

(Foto: Offz)

Ankum. Das war der letzte Streich – acht Mal hatte der Ankumer Dressur Club im Frühjahr und Herbst 2016 in das P.S.I. Sport- und Auktionszentrum geladen, um mit  rund 700 Mitgliedern Dressurprüfungen bis zu olympischem Niveau zu bestreiten. Der finale Sonntag brachte dabei erneut vier strahlende Sieger, vom Ponyreiter bis hin zur Königsklasse.

Weiterlesen...
 
Sieg und fünfter Platz für David Will in Toronto PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 13. November 2016 um 20:25

Toronto. Nicht nur an Erfahrung, auch mit guten Platzierungen kehrte Springreiter David Will von einer fünfwöchigen Tournee in Nordamerika nach Deutschland zurück – die  Erfolgspferde stehen dennoch nicht zum Verkauf…

Weiterlesen...
 
Marcus Ehning - erstmals "Reiter des Jahres" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 13. November 2016 um 19:08

 

(Foto: Kalle Frieler)

Sechsmal war er Zweiter - nun gewann der in der Welt einmalige Sattelstilist Marcus Ehning (42) die von Paul Schockemöhle initiierte "Riders Tour" von Deutschland. In der Münchner Olympiahalle genügte dem viermaligen Europameister, dreimaligen Weltcupgewinner und Mannschafts-Olympiasieger von 2000 in Sydney im Großen Preis auf der zehnjährigen Stute Cristy ein Sechster Platz zum Gewinn des 120.000 Euro teuren Maserati-Automobils. Ehning lag am Ende der Serie von sechs Großen Preisen mit 61 Punkten vor Andre Thieme (Plau am See) mit 52 und Philip Rüping( Mühlen) mit 43 Zählern. Was vielleicht inzwischen in Vergessenheit geriet, die vom Niederländer Jan Tops so ausgezeichnet funktionierende Global Champions Tour ist nichts anderes als die bei Paul Schockemöhle abgekupferte Idee der Riders Tour.

Weiterlesen...
 
Recht unbekannter Brite gewann Zwei-Phasen-Springen in Münchner Olympiahalle PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 12. November 2016 um 12:24

(Foto: Kalle Frieler)

Der bisher international kaum bis gar nicht aufgefallene Brite Ben Talbot (30) gewann in der Münchner Olympiahalle im Rahmen des Finals der diesjährigen Riders Tour das Zwei-Phasen-Springen und damit erstmals in seiner Laufbahn eine Prüfung auf Vier-Sterne-Niveau. Es war gleichzeitig auch sein erster großer Erfolg, nachdem er, so die Statistik des Weltverbandes, FEI, auch auf Drei-Sterne-Level bisher nie ganz vorne war. Talbot siegte auf dem 16-jährigen Wallach Sacramento (Prämie 6.150 €) vor Johan-Sebastian Gulliksen (Norwegen) auf Charleville und Maria-Victoria Perez (Puerto Rico) auf Lacidos sowie Maurice Tebbel (Emsbüren) auf Camilla.

 

 
Sieger in Ankum: Vitalis, Lemony´s Nicket und Blue Hors Zack PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Anna Baden/ Offz/ DL   
Samstag, 12. November 2016 um 11:46

Ankum. Drei namhafte Vierbeiner dominierten die erste Hälfte des vierten Ankumer Dressur Club-Turniers in diesem Herbst im P.S.I. Sport- und Auktionszentrum in Ankum.

Weiterlesen...
 
Anabel Balkenhol - zweiter GP-Erfolg in München PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Freitag, 11. November 2016 um 10:34



Anabel Balkenhol (Rosendahl) gewann nach dem Grand Prix der Kür-Tour auf Heuberger in der Münchner Olympiahalle einen Tag später auf dem 16-jährigen Hannoveraner Fuchswallach Dablino auch den GP der Special-Tour (73,48 Punkte) vor "Hessens Sportlerin des Jahres" Dorothee Schneider (Framersheim) auf der Stute Fohlenhofs Rock`n Rose (68,74) und der seit 27 Jahren für Italien startenden Pia Laus-Schneider (Ribnitz-Damgarten) auf dem Mecklenburger Wallach Shadow (68,34).

(Foto: Kalle Frieler)

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 348