Sie befinden sich hier: Home

Wer ist Online

Wir haben 775 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Zwei neue Champions bei den Trakehnern PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Sonntag, 26. Juli 2020 um 13:27

Die neuen Trakehner Champions Donaumond (links auf dem Foto) und Isselhooks First Sight TSF

(Foto: Stefan Lafrentz)

Münster. Isselhooks First Sight TSF in der Vielseitigkeit und Donaumond in der Dressur heißen die Trakehner Champions nach den Vorstellungen in Münster-Handorf.

 

Der Trakehner Geländepferdechampion 2020 ist ein erfahrener Schärpenträger: Isselhooks First Sight TSF v. Lossow ist amtierender Bundeschampion der fünfjährigen Vielseitigkeitspferde, hat sich in dieser Saison bereits mit Weile für die sechsjährigen Busch-Aspiranten in Warendorf qualifiziert und sicherte sich am Turniersamstag auf dem Gelände der Westfälischen Reit- und Fahrschule den begehrten Trakehner Titel. Und zwar mit einer fulminanten Runde in der Geländepferdeprüfung Kl. L, die mit einer 9,5, der Spitzennote des Tages, belohnt wurde. Im Sattel von Anfang an Sophie Leube, die den Champion in seiner gesamten bisherigen Sportkarriere managte, ausbildete und beispielhaft vorstellte. Diesmal hatte sie gleich mehrfach Grund zum Strahlen: Den ebenfalls für Warendorf qualifizierten Skyjacker v. Sixtus ritt sie in der Geländepferdeprüfung Kl. L auf Platz fünf und in der ersten Abteilung der Dressurpferdeprüfung Kl. L zum Sieg. Damit nicht genug: Mit ihrem „Küken“ im Stall, dem vierjährigen Goldstück v. Uckermärker gewann sie auch die Eignungsprüfung Kl. A mit Geländeteil. Der Champion, der auf den Stallnahmen „Goody“ hört, stammt aus der Zucht von Simone Lindemeir-Trippel, wo ihn seine jetzige Besitzerin Inge Weißkirchen entdeckte und erwarb. Aufgewachsen im Gestüt Isselhook in Raesfeld, entwickelte sich der coole Braune mit der großen Galoppade nicht nur zum sportlichen Modellathleten, sondern ist auch ein gekörter Hengst des Trakehner Verbandes.

Im Dressursattel brillierte Andrea Timpe auf dem sechsjährigen Donaumond v. Herbstkönig. Der elegante Braune wurde gezogen von Altmeister Burkhard Wahler vom Klosterhof Medingen und ist inzwischen im Besitz von Anne-Kathrin Meyer. Souverän entschied er am Turniersamstag die zweite Abteilung der Dressurpferdeprüfung Kl. L wie auch die Dressurpferdeprüfung Kl. M für sich und eroberte sich damit die schwarz-rot-goldene Schärpe des Trakehner Dressurpferdechampions 2020. Neuner-Noten gab es im Schritt für den rittigen Charmeur, der sein Debüt in der Klasse M direkt mit dem Titel vergolden konnte. Donaumond wurde 2016 gekört und später über die Medinger Auktion an Anne-Kathrin Meyer verkauft. Andrea Timpe bildet ihn seit zwei Jahren aus und absolvierte corona-bedingt anlässlich der Trakehner Jungpferde-Championate den ersten Start dieser Saison.

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>