Sie befinden sich hier: Home Magazin Derby-Siegerpferd "Hello Max" eingeschläfert

Wer ist Online

Wir haben 1771 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Derby-Siegerpferd "Hello Max" eingeschläfert PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 31. Juli 2020 um 11:07

Grevenbroich. Im Alter von 26 Jahren musste der irische Wallach Hello Max eingeschläfert werden. Sein Reiter Gilbert Tillmann (38): „Ich wollte ihm das Leiden ersparen. Er konnte kaum noch aufstehen.“

Nach einem wahrlich wechselhaften Leben ließ Besitzer Gilbert Tillmann seinen später berühmten Wallach Hello Max im Alter von 26 Jahren einschläfern. Tillmann: „Er konnte kaum noch aufstehen in der Box, alle Knochen taten ihm wohl weh. Ihn nun einschläfern zu lassen war besser, als ihn noch lange leiden zu sehen.“ Berühmtheit erlangte der braune Wallach Hello Max 2013, als er mit dem absoluten Amateur Gilbert Tillmann (Grevenbroich) das Deutsche Springderby in Hamburg-Klein Flottbek gewann, wo sich auch der Kindheitstraum des Hufbeschlagschmieds erfüllte.

Hello Max hatte sechsjährig bei einem Kölner Pferdehändler 2.800 DM gekostet, galt zunächst als unreitbar, doch Gilbert Tillmann glaubte an das Pferd. Mit dem Sieg im 84. Deutschen Derby endete gleichzeitig die sportliche Laufbahn von Hello Max, der einmal sogar im Kölner Karneval-Umzug mitmarschierte. Die letzten sieben Jahre durfte Hello Max ein gewisses Rentnerdasein bei seinem Reiter in Grevenbroich genießen. Über den Wallach war 2014 auch das Buch „Hello Max“ erschienen.

 

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>