Sie befinden sich hier: Home Magazin Holger Hetztel sagt 16. Springpferde-Auktion ab

Wer ist Online

Wir haben 939 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Holger Hetztel sagt 16. Springpferde-Auktion ab PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig/Offz   
Freitag, 13. November 2020 um 16:07

 

Holger Hetzel - die Corona-Pandemie zwingt zur Absage seiner 16. hochklassigen Springpferde-Auktion auf seiner Anlage am 21. November in Goch, doch alle zur Versteigerung vorgesehen Pferde stehen zum Kauf

(Foto: EFC)

Goch. Wegen der Corona-Pandemie und den damit erlassenen Behörden-Auflagen hat Holger Hetzel die für den 21. November auf seiner Anlage in Goch geplante Springpferde-Auktion abgesagt, doch alle zur Versteigerung vorgesehenen Ausnahmepferde stehen zum Kauf.

Also sagte Holger Hetzel (60): „Wir sind traurig, dass wir unseren großen Event in gewohntem Rahmen nicht durchführen können. Vom Plan, wegen der Corona-Pandemie eine Hybrid-Versteigerung zu organisieren, darüber war ich von Anfang an nicht so besonders glücklich. Pferde Online zu verkaufen ohne Publikum, ist sowieso nicht mein Ding. Leid getan hat mir die Absage für die eigentliche Auktion – nicht für die Online-Versteigerung, damit werde ich fertig.“

Nach großem Aufwand und intensiver Vorbereitung und riesiger Vorfreude des ganzen Teams sollte die 16. Springpferdeauktion zunächst wegen der Corona-Pandemie  als HYBRID-Veranstaltung durchgeführt werden, also als kombinierte Präsenz- und Onlineauktion. Viele Kunden hätten dabei die Möglichkeit gehabt, im Rahmen der geltenden Regeln direkt an der Auktion teilzunehmen. Der aktuelle Teil-Lockdown verhindert dies. „Weil bei uns die individuelle Beratung und der persönliche Kontakt zu unseren Kunden im Vordergrund stehen, haben wir uns dazu entschieden, in diesem Jahr die Auktion abzusagen“, so der 33-malige Nationenpreis-Reiter.

Und weiter sagt Hetzel: „Wir haben unsere Springpferdeauktion in den vergangenen 16 Jahren zu einem richtigen Event wachsen lassen, es war in jedem Jahr ein Feuerwerk der Gefühle mit herrlichen Emotionen, ein Pferdekauf in einer ganz besonderen Atmosphäre.“ Das größte Anliegen sei immer der persönliche Kontakt zu den Kunden gewesen, was in diesem Jahr durch Covid-19 nur bedingt möglich sei. „Aus diesem Grund ist eine reine Online-Auktion für uns keine Option, das passt nicht zu uns und nicht zu unserem Konzept“, sagt Holger Hetzel.
 
Die streng selektierten und hochqualitativen Pferde des Auktionslots können jedoch alle erworben werden. Die Auktionspferde sind zu finden auf der Internetseite unter https://www.holger-hetzel.de/auktionskollektion.

Das Ausprobieren der Pferde ist trotz der aktuellen Beschränkungen nach Absprache jederzeit möglich. Die Hygienestandards werden dabei selbstverständlich sicher eingehalten. Interessenten können ab Montag, den 16.11.2020, bis zum ursprünglich geplanten Auktionstag, den 21.11.2020, die Pferde unmittelbar bei uns erwerben.
 

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>