Sie befinden sich hier: Home Magazin Der Tod kam beim Füttern der Pferde

Wer ist Online

Wir haben 1302 Gäste und 2 Mitglieder online

Suche

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner



Der Tod kam beim Füttern der Pferde PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 25. Mai 2019 um 19:54

Hünxe. Im Alter von 70 Jahren starb plötzlich und völlig unerwartet der international bekannte Dressur-Richter und Pferdezüchter Peter Engel (Hünxe). Er war Eigentümer des Reitzentrums „Gutshof Glückauf“, wo auch 2002 die zweimalige Dressur-Einzel-Olympiasiegerin Nicole Uphoff-Selke ihre Pferde trainierte.

 

Peter Engel war vor allem im Rheinland als Richter bekannt, international hatte er einen guten Ruf als Züchter. Wie aus seinem Umfeld zu hören war, sei er beim Füttern seiner Stuten in der Stallgasse seines Gestüts tot umgefallen. Seit zehn Jahren hatte er Dressur-Konkurrenzen bis Grand Prix gerichtet, er war in der ganzen Welt unterwegs. Seine Frau Eva und die beiden Töchter Alexa und Nathalie, alle im Reitsport überaus erfolgreich, wollen seine Arbeit in seinem Sinne fortsetzen. Als Züchter hatte Peter Engel in seiner 30-jährigen Tätigkeit mehrere gekörte Hengste und Staatsprämienstuten gezogen, auch Ponys.

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>