Sie befinden sich hier: Home Magazin IOC-Präsident Bach lobt den Reiter-Weltverband

Wer ist Online

Wir haben 1281 Gäste und 2 Mitglieder online

Suche

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner



IOC-Präsident Bach lobt den Reiter-Weltverband PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL/Offz   
Donnerstag, 26. September 2019 um 17:41

Lausanne. IOC-Präsident Thomas Bach zu Besuch beim Internationalen Reiterweltverband (FEI) in Lausanne. Bach lobte die FEI-Umsetzung der Agenda 2020.

 

Bei seinem offiziellen Besuch im Stammsitz des Reiter-Weltverbandes (FEI) lobte Thomas Bach (Deutschland) in Lausanne die bereits erfolgte Umsetzung der Agenda 2020 des Internationalen Olympischen Komitees (IOC). Die Agenda sei der Leitfaden für die Zukunft der olympischen Bewegung, sagte der IOC-Präsident, vor allem bei der Umsetzung der Gleichstellung der Geschlechter, und da wäre der Pferdesport durchaus führend, zumal Frauen und Männer um Medaillen schon seit Jahren gegeneinander antreten könnten. Der Sport berühre viele Kulturen und Menschen jeden Alters, sagte der frühere Fecht-Olympiasieger, er bewundere, was Reiter in ihrer Beziehung zum Pferd alles erreichen könnten. „Der Pferdesport ist seit 1912 Bestandteil der Olympischen Bewegung, das Wachstum dieses Sports ist geradezu ein Phänomen“, so Bach. FEI-Präsident Ingmar de Vos (Belgien) erläuterte in seiner Erwiderung, dass Wettkampfformate in enger Absprache mit den Aktiven und Mitgliedsverbänden erfolgten, dass man hart daran arbeite, „um den Sport mit dem Pferd dynamischer und verständlicher zu gestalten, vor allem aber versuchen wir, ihn der Jugend nahe zu bringen“.

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>