Sie befinden sich hier: Home Porträts Star-Auktionator Uwe Heckmann für Lebenswerk ausgezeichnet

Wer ist Online

Wir haben 1337 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner



Star-Auktionator Uwe Heckmann für Lebenswerk ausgezeichnet PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Mittwoch, 09. Oktober 2019 um 16:22

Vechta. Beim Galaabend anlässlich der Herbst-Eliteauktion im Oldenburger Pferde-Zentrum Vechta wurde der bekannte Auktionator und Pferdemann Uwe Heckmann für sein Lebenswerk geehrt. Die Festrede hielt die kommende EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, zu den Laudatoren gehörte auch Ulli Kasselmann.

 

Anlässlich der Gala-Show der Oldenburger Herbst Elite-Auktion feierten die Gäste gemeinsam mit Uwe Heckmann dessen 40-jähriges Jubiläum als Auktionator im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta. Heckmanns Jugendfreundin, die designierten EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, hielt eine emotionale Laudatio zu Ehren des Jubilars und zeichnete ihn gemeinsam mit Gerd Sosath, Mitglied im FN-Vorstand Zucht, und Dr. Klaus Miesner, FN-Geschäftsführer Zucht, mit der Gustav-Rau-Medaille in Silber der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) für sein Lebenswerk aus. Außerdem erhielt der bekannte Hippologe die Goldene Ehrennadel des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes und des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International sowie eine in Bronze gegossene Weihegold-Statue.

Von der Leyen, die Heckmann aus ihrer Zeit als Auktionsreiterin in Verden kennt, nannte ihn „einen einzigartigen Pferdekenner, Künstler und einen ganz feinen Menschen“. 1950 in Verden geboren, war Heckmann von Kindesbeinen dem Pferd verbunden. Sein Mentor war der Hippologe, Buchautor und Begründer der hannoverschen Reitpferde-Auktionen Hans-Joachim Köhler. Im Anschluss an die Schule absolvierte Uwe Heckmann eine Ausbildung zum Pferdewirt im Vollblutgestüt Schlenderhan und trat danach eine Assistentenstelle im Deutschen Pferdemuseum an. 1979 wechselte er nach Vechta und begeistert seitdem das Oldenburger Publikum mit seinem Wissen, seiner Liebe für Kunst und klassische Musik und mit seiner einzigartigen Art, Menschen in seinen Bann zu ziehen.

Im Oktober 1979 fand Heckmanns erste Auktion statt, die alle Erwartungen übertraf, und mit der seine Karriere als Auktionator steil bergauf ging. Gefeiert als Starauktionator reiste Heckmann mit seinem Rosenholzhammer landauf, landab und erzielte Spitzenpreise in ganz Europa. Dank seines Wissens und seines Gespürs für Pferde hat sich Heckmann, ein wandelndes Lexikon für Pferdezucht und -sport, auch als Mitglied der Bewertungskommission des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes, als Körkommissar des Oldenburger Verbandes und des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International hohes Ansehen erworben und dadurch maßgeblich die Entwicklung des modernen Oldenburger Sportpferdes beeinflusst. Unvergessen bleibt seine Versteigerungskunst bei unzähligen inzwischen weltbekannten PSI-Auktionen in Ankum der Ausnahmepferde von Ulli Kasselmann und Paul Schockemöhle.

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>