Sie befinden sich hier: Home Sport Wiesbaden abgesagt - Aachen noch nicht

Wer ist Online

Wir haben 1402 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Wiesbaden abgesagt - Aachen noch nicht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Mittwoch, 18. März 2020 um 13:26

Wiesbaden. Zehn Wochen vor dem geplanten Beginn wurde das Wiesbadener Pfingstturnier bereits abgesagt. Davon ist für den CHIO in Aachen bisher noch keine Rede.

 

 „Es war für uns eine sehr schwierige Entscheidung“, erklärte Kristina Dyckerhoff, Präsidentin des Wiesbadener Fahr- und Fahrclubs, „aber nach sehr langen Überlegungen haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen, weil wir glauben, es ist die richtige Entscheidung – zu allererst im Sinne der Sicherheit und Gesundheit der Menschen, aber auch für unsere Partner, Reiter und Zuschauer und für den WRFC selbst. Keiner kann in diesen Tagen tatsächlich vorhersagen, wie sich die Pandemie weiter entwickeln wird.“

In Aachen will man noch nichts wissen von einer Absage des 105. Internationalen Reit- und Fahrturniers (CHIO) von Deutschland (29. Mai bis 7. Juni), eine Verlegung um sechs Wochen auf den angestammten Termin im Juli sei keine Alternative, heißt es vom Aachen-Laurensberger Rennverein (ALRV) als Veranstalter. Wegen der – inzwischen jedoch verlegten -  Fußball-Europameisterschaft war man zeitlich nach vorne gerückt. Aus Aachen heißt es weiter, man stehe in enger Verbindung mit den maßgebenden Behörden. Der deutsche CHIO gehört zum Kreis des Rolex Grand Slam – neben Hertogenbosch, Calgary und Genf – und hatte zuletzt das Preisgeld im Preis der Nationen auf eine Million Euro erhöht. Hertogenbosch war am letzten Wochenende wegen der Corona-Virus-Pandemie kurz vor Beginn abgesetzt worden.

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>