Sie befinden sich hier: Home Sport Und nochmals Jörne Sprehe

Wer ist Online

Wir haben 1005 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Und nochmals Jörne Sprehe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL/ Offz   
Sonntag, 13. September 2020 um 12:21

Jörne Sprehe auf Solero - Gewinnerin des Hauptspringens in Paderborn am Samstag

(Foto: Kalle Frieler)

Paderborn. Nationen-Preis-Reiterin Jörne Sprehe siegt bisher zweimal in Paderborn und lobt Veranstalter Volker Wulff.

 

Jörne Sprehe (Fürth) hatte bisher einen guten Lauf beim Zwei-Sterne-CSI in Paderborn: Siegerin am Freitag in einem Springen der mittleren Tour, einen Tag später Erste im Hauptspringen nach Fehlerpunkten und Zeit auf dem Hannoveraner Wallach Solero. „Solero ist ein echter Moneymaker, er hat schon unglaublich viel gewonnen. Es war sein erster Start im Turnier, aber er ist einfach gleich da“, sagte die 37-jährige anschließend. Zweiter wurde der zweimalige Team-Weltmeister und Olympia-zweite von London, Gerco Schröder (42), auf Debalia. Dritter hinter dem Niederländer wurde Jens Wawrauschek (Warstein) mit Classic. Nochmals Jörne Sprehe: „Klar wäre die Atmosphäre mit Zuschauern viel schöner. Aber wir sind froh, dass wir überhaupt so ein Turnier reiten können und die Bedingungen sind richtig gut.“

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>