Sie befinden sich hier: Home Sport Im letzten Nationen-Preis der erste deutsche Erfolg

Wer ist Online

Wir haben 864 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Im letzten Nationen-Preis der erste deutsche Erfolg PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Dienstag, 17. November 2020 um 20:49

Vilamoura/ Portugal. Im dritten und damit gleichzeitig letzten Preis der Nationen 2020 in Europa feierte eine deutsche Spring-Equipe beim portugiesischen Internationalen Offiziellen Turnier (CSIO) den ersten Erfolg – und gleichzeitig hatte Co-Bundestrainer Heiner Engemann (Porta Westfalica) seinen letzten Auftritt.

 

In der von der Corona-Pandemie total verzerrten oder gar ausgefallenen Turniersaison fanden in Europa nur Offizielle Turniere der Springreiter in Prag, Drammen und nun in Vilamoura statt. Deutsche Mannschaften waren vor über einem halben Jahr und mehr jeweils Vierte – nun erstmals in Vilamoura unweit von Faro am Atlantik Erste. Die junge Equipe unter Führung von Equipechef Heiner Engemann (Porta Westfalica)  in der Besetzung Richard Vogel auf Floyo (0 und 0 Fehlerpunkte), Jens Baackmann auf Aglaia (4 und 4), Guido Klatte auf Quinghai (4 und 0) und David Will auf Vier 2 (24 und 0) siegte gegen elf Teams mit acht Strafpunkten vor den Mannschaften aus Frankreich (13) und den als Dritte platzierten Irland, Italien und Großbritannien (je 16 Strafpunkte in zwei Umläufen).

David Will machte an Einsätzen in der Nationalmannschaft das Dutzend voll, zum dritten mal für Deutschland ritt Jens Baackmann, zum zweiten mal Guido Klatte und erstmals der erst 23 Jahre alte Richard Vogel, vor Jahren auch Bereiter im Stall von Ludger Beerbaum, nun seit fast zwei Jahren im Stall des bekannten Pferde-Entdeckers Bernd Hermann in Viernheim. Startete Richard Vogel erstmals für Deutschland, war Equipechef Heiner Engemann letztmals als Teamführer dabei. Er nahm das Angebot der kolumbianischen Föderation als Nationalcoach an. Bundestrainer Otto Becker hat noch keinen Nachfolger.

Resultat Nationen-Preis

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>