Sie befinden sich hier: Home Sport Statt Kanada startet Argentinien mit einer Equipe in Tokio

Wer ist Online

Wir haben 957 Gäste und 2 Mitglieder online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Statt Kanada startet Argentinien mit einer Equipe in Tokio PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Montag, 25. Januar 2021 um 18:59

Lausanne. Für Kanada startet eine argentinische Springreiter-Equipe bei den Olympischen Sommerspielen Ende Juli/ Anfang August in Tokio – aufgrund des Urteils des obersten Sportgerichtshofes CAS. Das veröffentlichte der Weltreiter-Verband (FEI).

 

Statt mit einer kompletten Dreier-Equipe kann Kanada bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio im Springreiter nur mit einem noch zu bestimmenden Einzelstarter antreten. Aufgrund des Urteils des obersten sportlichen Gerichts (CAS) in Lausanne. Bei der Olympia-Qualifikation der Panamerikanischen Spiele im August 2019 in Lima (Peru) war die kanadische Mannschaft disqualifiziert worden, nachdem beim Pferd Falco von Nicole Walker bei der Dopingkontrolle das verbotene Mittel Benzoylecgonin nachgewiesen wurde. Nicole Walker wurde disqualifiziert, dadurch verlor die kanadische Mannschaft auch den vierten Rang in der Teamwertung, auf den Argentinien vorrückte. Damit erhielt Argentinien gleichzeitig Startrecht bei Olympia in Tokio neben Brasilien, Mexiko und den USA für den amerikanischen Kontinent.

Gegen die Disqualifikation durch die juristische Kommission der Panamerikanischen Spiele hatte Nicole Walker Einspruch eingelegt du war bis vor das höchste Sportgericht (CAS) in Lausanne gezogen, wo sie jedoch unterlag. Damit kann Argentinien mit einer kompletten Equipe in der japanischen Hauptstadt antreten, Kanada nur mit einem Einzelstarter im Springen.

Eine kanadische Springmannschaft war bei Olympia 1968 in Mexiko City Goldmedaillengewinner und sicherte sich bei den Ersatzspielen von 1980 – für Moskau – in Rotterdam ebenfalls den ersten Rang. Erster Einzel-Olympiasieger Kanadas wurde 2008 bei den Reiterspielen in Hongkong Eric Lamaze auf dem Hengst Hickstead, wo er zusammen mit Ian Millar auf In Style, Jill Henselwood auf Special Ed und Mac Cone auf Ole hinter den USA im Preis der Nationen auch noch zu Silber ritt.

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>