Sie befinden sich hier: Home Sport Peter Hofmann will ein Zeichen setzen

Wer ist Online

Wir haben 954 Gäste und 2 Mitglieder online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Peter Hofmann will ein Zeichen setzen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Montag, 15. März 2021 um 19:59

Peter Hofmann, Turniermacher seit fast 40 Jahren des Maimarktturniers in Mannheim, und Breido Graf zu Rantzau (rechts), Präsident der deutschen Reiterlichen Vereinigung

(Foto: Kalle Frieler)

Mannheim. Mannheim wagt nach der Sperre wegen der Herpeserkrankungen vieler Pferde einen Anfang – mit einer Vier-Sterne-Veranstaltung Ende April/ Anfang Mai in Springen und Dressur…

 

Bis zum 11. April hatte der Reiterweltverband (FEI) eine Sperre für internationale Pferdesportveranstaltungen wegen der verheerenden Folge von Herpeserkrankungen vieler Pferde, die zum Teil tödlich endeten, ausgesprochen  und später verlängert.

Die Seuche in voller Heftigkeit trat Anfang Februar beim Internationalen Turnier in Valencia auf, am 12. März sprach die FEI eine Sperre aus für internationale Veranstaltungen in elf Ländern Westeuropas, darunter Deutschland. der Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Spanien und Italien. Danach wurde das Veranstaltungsverbot bis zum 11. April verlängert, zumal die Seuche um sich griff wie die Corona-Pandemie bei den Menschen. Nach Angaben der FEI sollen ab dem 12. April wieder Pferde auf Turnieren vorgestellt werden dürfen, und wo das möglich sein wird – ist Mannheim mit dem traditionellen Maimarktturnier und seinem Tetereiter Peter Hofmann (70) in Deutschland wohl ein wichtiger Neubeginn.

Jurist und Geschäftsmann Hofmann, seit fast 40 Jahren Vorsitzender im Mannheimer Reitverein und seit dieser Zeit Turnierchef des europaweit bekannten Maimarktturniers, sagt: „Wir müssen ein Zeichen setzen, wir müssen gleichzeitig zeigen, dass wir mit der Corona-Pandemie beim Menschen und mit Herpes bei Pferden leben müssen und können, was uns nicht hindern darf, Turniere zu veranstalten unter eben speziellen Bedingungen.“ Er besuchte selbst deshalb einen Kursus, wo alle Möglichkeiten für Veranstaltungen mit einer Vielzahl von Menschen bis ins Detail durchgespielt wurde, mit Auflagen, Messungen und unterschiedlichen Tests.

Peter Hofmann, seit 16 Jahren auch Vorsitzender des Springausschusses im Deutschen Olympiadekomitee für Reiterei (DOKR), der unter anderem 2015 das 100. Internationale Springreiterturnier (CSIO) von Deutschland organisierte im Mannheimer Stadion und dazu bereits zweimal auch Springreiter-Europameisterschaften, plant neben der großen Dressur (28. bis 30. April) als Auftakt zwei Tage danach (2. bis 4. Mai) ein Springturnier auf Vier-Sterne-Niveau mit den Höhepunkten Championat von Mannheim (Dotierung 60.000 Euro), Preis der Stadt Mannheim (40.000) und der „Badenia“, dem Großen MVV-Preis am Schlusstag (100.000).

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>