Sie befinden sich hier: Home Sport CSIO der Schweiz: Sport ja - Zuschauer fraglich...

Wer ist Online

Wir haben 950 Gäste und 2 Mitglieder online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



CSIO der Schweiz: Sport ja - Zuschauer fraglich... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Dienstag, 16. März 2021 um 19:41

St. Gallen. Das Internationale Offizielle Springreiterturnier (CSIO) der Schweiz soll wie geplant Anfang Juni (3. bis 6.06) in St.Gallen ausgetragen werden. Möglicherweise auch ohne Zuschauer.

 

Der CSIO der Schweiz in St. Gallen soll wie geplant vom 3. bis 6. Juni 2021 im Stadion Gründenmoos stattfinden. Hoffentlich mit, wenn jedoch nicht anders möglich auch ohne Zuschauer. Wie gewohnt als Fünf-Sterne-Turnier, pandemiebedingt jedoch ohne Unterhaltungs­programm.

Nayla Stössel, OK-Präsidentin des Longines CSIO St. Gallen, erläutert: „Seit letztem Sommer planen wir verschiedene Szenarien. Wir setzen alles daransetzen, die Veranstaltung Anfang Juni durchführen zu können. Nach der letztjährigen Absage möchten wir den Athleten unbedingt noch vor den Olympischen Spielen in Tokio eine Startgelegenheit auf höchstem Niveau ermöglichen. Mit so vielen Zuschauern wie uns bis dann erlaubt sein werden. Die entsprechend nötigen Schutzkonzepte haben wir bis in alle Details ausgearbeitet. Notfalls aber auch ohne Publikum.“ Weiter hebt sie hervor: „Es fordert uns alles ab, dass wir keine drei Monate vor dem Turnier immer noch keine Planungs­sicherheit haben. Dass wir überhaupt noch an die Durchführung glauben dürfen, verdanken wir unseren äußerst loyalen Partnern, allen voran unserem Titelsponsor Longines, und der ausgezeichneten Zusammenarbeit mit dem internationalen und nationalen Verband sowie Stadt und Kanton St. Gallen. Stoppen kann uns dieses Jahr nur noch ein entweder wegen Corona oder des Equinen Herpesvirus verordnetes Veranstaltungsverbot.“

Die Durchführung wäre ganz im Interesse von Equipenchef Michel Sorg: „So kurz vor den Titelkämpfen ist für uns jede Startmöglichkeit auf Top-Niveau eminent wichtig. Nur zu gerne würden unsere Schweizer Reitstars ihre Form in St. Gallen unter Beweis stellen und sich für die Olympischen Spiele und die Europameisterschaften auf­drängen. Hoffentlich mit lautstarker Unterstützung des heimischen Publikums!“

Der Start einer deutschen Equipe ist in St.Gallen auch vorgesehen, St. Gallen soll das erste von vier Pflichtstarts deutscher Mannschaften sein im Hinblick auf das Finale um die Nationen-Preis-Trophy in Barcelona (30. September bis 3. Oktober).  Teilnehmen soll eine Equipe außerdem bei den CSIO`s von Polen in Zoppot (17. bis 20. Juni), der Niederlande in Rotterdam (24. bis 27. Juni) und von Schweden in Falsterbo (15. bis 18. Juli).

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>