Sie befinden sich hier: Home Sport Erstmals Zanotelli Sieger in einem Grand Prix der Global Tour

Wer ist Online

Wir haben 924 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige




Erstmals Zanotelli Sieger in einem Grand Prix der Global Tour PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 26. Juni 2022 um 14:28

Paris. Erstmals in seiner Springreiter-Karriere gewann der Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli in Paris Unter dem Eiffel-Turm einen Grand Prix der Global Champions Tour. Für die deutschen Starter war Paris vor allem eine Reise wert…

Der neunte von insgesamt 15 Großen Preisen der Springreiter auf der Global Champions Tour endete im Herzen von Paris mit dem Erfolg des 34 Jahre alten Brasilianers Marlon Modolo Zanotelli. Der Südamerikaner, der aus ganz einfachen Verhältnissen stammt, 2008 beim bekannten belgischen Championstsreiter Ludo Philippaerts einen Job fand und seit elf Jahren in Waterloo/ Belgien einen eigenen Turnier- und Handelsstall zusammen mit seiner Ehefrau Angelica Augustsson unterhält, siegte unter dem Eiffel-Turm im Sattel der Stute Like A Diamond als Bester im Stechen und sackte eine Prämie von 100.000 Euro ein. Nach ebenfalls fehlerfreien Runden in der Entscheidung belegten die Britin Lily Attwood (20) auf Cor-Leon und die US-Amerikanerin Lillie Keenan (25) auf Queensland sowie Eric van der Vleuten (Niederlande) auf Dreamland und Geir Gulliksen (Norwegen) auf dem Hengst Grandino die weiteren Ränge. Olivier Olivier (Frankreich) auf Vivaldi wurde Fünfter, Sechster John Whitaker (Großbritannien) auf Unick du Francport, beide je ein Abwurf im Stechen.

In der Gesamtwertung blieb Christian Ahlmann (Marl), in Paris mit Mandato auf Position 15 nach einem Abwurf im Normalumlauf und bester Deutscher, mit 210 Punkten an der Spitze vor dem britischen Olympiasieger Ben Maher (182) sowie den Belgiern Pieter Devos (139) und Gilles Thomas (136).

Grand Prix

 

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>