Sie befinden sich hier: Home Sport Doppel-Gold für Tony Stormanns

Wer ist Online

Wir haben 621 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige




Doppel-Gold für Tony Stormanns PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: offz/fn-press/dl   
Montag, 18. Juli 2022 um 16:58

Oliva/ Spanien. Tony Stormanns und seine Stute Dia Nova sind die neuen Europameister in der Altersklasse U14! Komplett ohne Fehler in allen Wertungsprüfungen und der besten Zeit im Stechen, hat sich das Paar aus Eschweiler beim Titelkampf im spanischen Oliva auch Einzelgold gesichert. Es ist die zweite Goldmedaille im Gepäck der beiden: Sie hatten bereits Gold mit der Mannschaft gewonnen. 

Null im Einlaufspringen, fehlerfrei im Nationenpreis und fehlerfrei in beiden Umläufen des Einzelfinales: Das ist die Bilanz von Tony Stormanns aus Eschweiler und seiner zwölfjährigen Stute Dia Nova. Mit der Diamant de Revel-Tochter legte er im Stechen der Besten drei um die Goldmedaille auch die schnellste Runde hin und siegte mit acht Zehntel Vorsprung vor der Italienerin Anna Ruggeri mit der Oldenburger-Stute Dakotah. Bronze geht an den Belgier Brent de Schrijver. Die Mutter von Tony Stormanns war als Helena Weinberg 1988 auf Just Malone Siegerin im Großen Preis von Rom.

Die deutschen U14-Paare waren bei der EM in Topform. Neben Tony Stormanns hatten sich auch Vieca Sofie Bade (Braderup) mit der Hannoveraner Stute Chades of Grey und Lennard Tillmann (Grevenbroich) mit Oreal des Etains Z für das Einzelfinale qualifiziert. Die beiden landeten punktgleich mit vier Punkten gemeinsam auf Rang fünf der Einzelwertung. Ava Ferch (Stegen) und Quintessa Lox kamen mit zwei Zeitfehlern und einem Hindernisfehler aus dem Einzelfinale und wurden 14. 

Im Einzelfinale der Jungen Reiter (U21) sicherten sich Henrike Ostermann (Löningen) und der Oldenburger Air Force One als bestes deutsches Paar Rang sieben. Hannes Ahlmann (Reher) und der Holsteiner-Hengst Baloucan wurden Zehnte. Emilia Löser (Niederneisen) und der Oldenburger Lesodero landeten auf Rang 16, Johanna Beckmann (Löningen) und Emelie van de Mirania Stam wurden knapp dahinter 17. Gold in der Altersklasse der Jungen Reiter geht an den Belgier Thibeau Spits mit dem Holsteiner Classic Touch DH. 

Bestes deutsches Paar in der Altersklasse der Junioren bis 18 Jahre waren Naomi Himmelreich (Niederbrechen) und Vino v’t Klosterhof Z, die mit einem Hindernisfehler aus dem Einzelfinale kamen und Elfte wurden. 

Alle Ergebnisse aus Oliva gibt es hier. 

 

 

 

 

 


Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>