Sie befinden sich hier: Home Sport Hufenstuhl verlor Pferd nach Sturz

Wer ist Online

Wir haben 1221 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner



Hufenstuhl verlor Pferd nach Sturz PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Wyrsch   
Donnerstag, 20. Mai 2010 um 20:38


La Baule. Grosses Pech für Alexander Hufenstuhl (22) beim CSIO von Frankreich in La Baule. Nach einem Sturz im Grand Prix musste sein Wallach Chamby in einer Klinik eingeschläfert werden.

 

Alexander Hufensteuhl aus Lindlar, Mitglied der Perspektiv-Gruppe, hatte auf Lacapo in seinem dritten Nationen-Preis für Deutschland noch den dritten Platz mit der Equipe belegt, im Grand Prix zum Abschluss des Fünf-Sterne-CSIO folgte das Unglück. Der 13-jährige Holsteiner Wallach Chamby und sein junger Reiter verschätzten sich in der Zweierkombination. POferd und Reiter stürzten. Es dauerte über zehn Minuten, bis die Pferdeambulanz auf dem Platz war und das verletzte Tier versorgt und abtransportiert wurde. In der Klinik in Nantes folgte noch eine Notoperation, das Pferd musste jedoch wegen einer Infektion dennoch eingeschläfert werden. Beim Sturz hatte sich Chamby das linke Vorderbein ausgekugelt.   

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>