Sie befinden sich hier: Home Sport Gold und Silber für deutsche Junge Reiterinnen

Wer ist Online

Wir haben 1205 Gäste und 2 Mitglieder online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Gold und Silber für deutsche Junge Reiterinnen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz   
Sonntag, 25. Juli 2010 um 08:36

Kronberg. Fabienne Lütkemeier aus Paderborn, Tochter der früheren Mannschafts-Weltmeisterin Gina Capellmann-Lütkemeier, ist die neue Europameisterin der Jungen Reiter der Dressur.

 

Um 11.45 Uhr am Samstag stand auf dem Schafhof fest: Sie hat die Goldmedaille. Mit D`Agostino gewann die 20-Jährige Fabienne Lütkemeier nach EM-Gold in der Kür 2009 nun die Einzelwertung der Europameisterschaften 2010. Zwischenzeitlich ging der Punktetrend sogar bis zu 80 Prozent, letztlich erreichte das Duo ein Resultat von 77, 895 Prozent.

 

Hauchdünn dahinter platzierte sich Sanneke Rothenberger (Bad Homburg) mit Devereaux auf dem Silberrang (77,158). Die Bronzemedaille gewann im letzten Jahr als Junge Reiterin Danielle van Mierlo aus den Niederlanden mit BMC Ucento (74,36). Ein glückliches Trio präsentierte sich vor rappelvollen Tribünen bei der Siegerehrung.

Dabei sah Fabienne Lütkemeier gleich nach dem Ende ihrer Vorstellung gar nicht zufrieden aus. „Ich hatte zum Ende hin einen Fehler und habe mich doch geärgert…..“. Allerdings nicht lange, dann lachte und winkte die junge Reiterin, für die jetzt ebenso wie für D`Agostino erst mal ein bisschen Ferien auf dem Programm steht. Sanneke Rothenberger absolvierte ihr erstes Championat bei den Jungen Reitern als 17-jährige mit enormer Nervenstärke und Silber in der Einzelwertung: „Ich habe zwar das Ergebnis von Fabienne gehört, aber ich mache das immer so, dass ich mich auf meine Aufgabe konzentriere und immer an die nächste Lektion denke.“ Die Schülerin, die in Ermelo alle Goldmedaillen als Juniorin gewann, trainiert zuhause mit ihrer Mutter Gonnelien Rothenberger „weil mein Vater ja nicht immer früher aus der Firma kommen kann und außerdem ist er bei Turnieren immer so nervös.“  Ein Umstand, der kaum einem Beobachter verborgen geblieben ist. Die Eltern waren ehemals selbst Championtsreiter und Medaillengewinner.

 

Ein „Yeah“-Wochenende erlebte Danielle van Mierlo. Dem Mannschafts-Silber folgte Einzelbronze mit Ucento. „In der Mannschaft hatte ich schon mein bestes Ergebnis bisher, und zwei Tage später ist es sogar noch besser,“ sagte die 21-Jährige über ihre Bestmarken. Die junge Niederländerin trainiert mit Coby van Baalen und wird künftig bei den Senioren starten. Tagsüber soll die Konzentration auf dem Reitsport und den jungen Pferden im Stall liegen, abends will die Dressurreiterin dann studieren.

 

 

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>