Sie befinden sich hier: Home Sport Zweiter Weltcup-Erfolg für Daniel Deußer

Wer ist Online

Wir haben 1550 Gäste online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Zweiter Weltcup-Erfolg für Daniel Deußer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 25. November 2018 um 17:56

Madrid. Das sechste Weltcupspringen der Saison endete in Madrid mit einem Erfolg für den Hessen Daniel Deußer, der damit bereits vorzeitig nach alter Erfahrung das Finale in Göteborg erreicht haben dürfte.

 

Mit den beiden Erfolgen von Verona und nun in Madrid kann der zweimalige deutsche Meister Daniel Deußer (37) fast mit Sicherheit nach alter Erfahrung bereits das 41. Finale um den Springreiter-Weltcup im kommenden April in Göteborg einplanen. Der Hesse mit Wohnort Reijmenam bei Mechelen in Belgien, Pokalgewinner 2014 in Lyon, sicherte sich in der spanischen Hauptstadt auf dem zehnjährigen Hengst Tobago Z von Tangelo die mit 161.000 Euro dotierte Prüfung nach Stechen mit einer halben Skeunden Vorsprung auf den früheren Schweizer Olympiasieger Steve Guerdat (36) auf der Franzosen-Stute Ulysse des Forets, Preisgeld für den zweimaligen deutschen Meister: 53.130 Euro, nach Helvetia gingen 32.200. Dritte wurde die Schwedin Irma Karlsson, Lebenspartnerin von Mannschafts-Vizeeuropameister Douglas Lindelöw, auf Ida van de Bisschop (24.150). Dahinter folgten aus der inzwischen überaus starken belgischen Kavallerie Niels Bryunseels auf Delux (16.100) und Francois Mathy jun. auf Uno de la Roque (9.660).

Sechster wurde der auf dem Bonner Rodderberg beheimatete schwedische Mannschafts-Vizeweltmeister Henrik von Eckermann auf Mary Lou (7.245)Siebter Pieter Devos (Belgien) auf Claire Z (4.830 €), die beide einen Abwurf in der Entscheidung hatten. Am Start waren 37 Reiter, zwölf hatten das Stechen erreicht.

In der Gesamtwertung des Weltcups der Westeuropaliga führt weiter Steve Guerdat (58 Punkte) vor Pieter Devos (49) und Daniel Deußer (40). Dahinter folgen der Schweizer Martin Fuchs (35), der Franzose Kevin Staut (34) und Niels Bruynseels (31). Cupverteidigerin ist die US-Amerikanerin Beezie Madden. Das Endturnier in Göteborg, wo 1979 das erste Finale ausgetragen wurden, ist auf den 3. bis 7. April 2019 angesetzt.

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>