Sie befinden sich hier: Home Sport Im mexikanischen Leon um Weltcuppunkte: Ein Ire vor acht Mexikanern

Wer ist Online

Wir haben 1223 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner



Im mexikanischen Leon um Weltcuppunkte: Ein Ire vor acht Mexikanern PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 10. Februar 2019 um 20:06

Leon/ Mexiko. Im mexikanischen Leon gewann ein Ire den Großen Preis vor acht Mexikanern: Jordan Coyle.

 

Als Erster im Stechen, als Erster bei der Siegerehrung und gleichzeitig der erste große Erfolg: Der 26 Jahre alte Nordire Jordan Coyle hatte beim mexikanischen Weltcupspringen in Leon allerhand zu feiern. Der Bruder des bekannteren Iren namens Daniel Coyle, der mal auf der grünen Insel, dann wieder in Wellington/ Florida oder North Salem/ New York lebt und arbeitet, gewann auf dem zehnjährigen Schimmel Eristov die mit umgerechnet rund 88.500 Euro dotierte Weltcupprüfung der Nordamerikanischen Liga und sackte etwa 22.100 Euro ein. Hinter ihm platzierten sich acht Mexikaner in diesem Springen mit zwei Umläufen und Zeitnahme im zweiten Durchgang. Zweiter wurde Salvador Onate auf dem Westfalen-Fuchs Big Red von Ludwig von Bayern (17.600), Dritter Federico Fernandez (50) auf dem zehnjährigen Wallach Davidoff (13.200).

Der zweimalige Olympiateilnehmer Federico Fernandez geriet 1987 ungewollt in die Schlagzeilen, als die Maschine u.a. mit der mexikanischen Junioren-Equipe und Pferden an Bord auf dem Flug in die USA abstürzte. Von 50 Insassen überlebte nur er mit schweren Verbrennungen, unzählige male musste er operiert werden.

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>