Sie befinden sich hier: Home Sport Reiten in Kürze

Wer ist Online

Wir haben 703 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Anzeige



Reiten in Kürze PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 26. Oktober 2019 um 13:22

Wassenberg. Auftakt der internationalen Turniere in Helsinki, Samorin und im westpolnschen Zakrzow:

 

 

HELSINKI: Mit einem Schweizer Erfolg durch den dreimaligen Landesmeister Pius Schwizer (57) begann in Helsinki nach Oslo die zweite diesjährige Weltcup-Veranstaltung der Westeuropaliga. Der Team-Olympiadritte von 2008 und Mannschafts-Europameister von 2009 siegte auf Balou Rubin im Eröffnungsspringen vor dem Franzosen Olivier Robert auf Eros, dem Niederländer Hnek van de Pol auf Looyman Z und seinem Landsmann und Weltranglisten-Ersten Steve Guerdat auf Ulysee Des Forets. Bester Deutscher war als Achter der weltbeste Allrounder – Springen, Dressur und Vielseitigkeit – Michael Jung (Horb) auf Chelsea.

SAMORIN: Der Niederländer Jeroen Dubbeldam (46) sicherte sich in Samorin/ Slowakei auf dem Holsteiner Wallach Carlyle das erste 5-Sterne-Springen des Wochenendes und eine Prämie von 16.665 Euro. Im Stechen war der Olympiasieger von Sydney 2000, Weltmeister  18 Hundertstelsekunden schneller als die Belgierin Ann Carton-Grootjans auf Kai Licha de Carmel (10.100) und drei Zehntel fixer als der frühere Doppel-Europameister Marco Kutscher (Bad Essen) auf Böckmanns Lord Pezi Junior (7.575).

ZAKRZOW: Die Niederländerin Anne Meulendijks gewann im polnischen Zakrzow, einstmals Sakrau/ Oberschlesien, auf dem Wallach Avanti den Grand Prix als „Vorspann“ zur Weltcupkür der Osteuropalig mit 72,652 Prozentpunkten vor dem Österreicher Christian Schumach auf Donna karacho (71,130) und seinem Landsmann Tommie Visser auf Chuppy checker (70,696). Die frühere Weltcupgewinnerin Helen Langehanenberg (Billerbeck), einzige deutsche Teilnehmerin, platzierte sich mit der Holsteiner Stute Annabelle als Achte (64,717).

 

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>