Sie befinden sich hier: Home Sport Dressur-Nachwuchs zweimal auf Platz 1 in Nationen-Preisen

Wer ist Online

Wir haben 480 Gäste und 3 Mitglieder online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 9557950

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige



Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Dressur-Nachwuchs zweimal auf Platz 1 in Nationen-Preisen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Freitag, 16. Juni 2017 um 07:50

Hagen a.T.W. Beim Offiziellen Internationalen Dressurturnier (CDIO) im Nachwuchsbereich auf dem Kasselmann-Hof in Hagen a.T.W.  gewannen Deutschlands Junioren und Jungen Reiter die Goldenen Schleifen.

 

 

Semmieke Rothenberger, Anna-Christina Abbelen und Hannah Erbe – dieses deutsche Trio sicherte sich am Donnerstag den Sieg im Nationenpreis der Jungen Reiter, den Preis der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung. Zufrieden zeigte sich Disziplintrainer Oliver Oelrich in Hagen: „Alle drei haben hier sehr konzentrierte und genaue Ritte gezeigt und ihre gute Form der vergangenen Wochen abgerufen.“

Semmieke Rothenberger und Hannah Erbe lieferten mit Geisha und Carlos die prüfungsbesten Ritte ab. Mit 74.474 und 73.158 Prozent erzielten sie damit die für den Nationenpreis zählenden Ergebnisse. Anna-Christina Abbelen und First Lady waren zwar mit 70.395 Prozent das Streichergebnis der Mannschaft, aber die Richter zeigten in ihren Bewertungen zwischen 65, 72 und 73 Prozent auch deutliche Uneinigkeit. „Ich bin mit meinem Ritt sehr zufrieden, nur die Differenzen in den Richterbewertungen sind ärgerlich“, gab die 20-Jährige zu, „nichtsdestotrotz finde ich Hagen einfach arschgeil.“ Am Ende wurde es für Abbelen in der Einzelwertung der vierte Rang hinter Charlotte Fry aus Großbritannien, die Dark Legend zu 72.895 Prozent pilotierte. Fry gehörte damit zum zweitplatzierten Team im Nationenpreis zu dem auch Rebecca Jane Edwards und Ellen Mccarthy unter der Obhut von Equipechefin Cara Hayward zählten. Auf dem dritten Rang sahen die Richter das von Ulrich G. Sörensen betreute Team aus Dänemark, das sich aus Louise Karstoft, Josefine Hoffmann und Rose Marie Henriksen zusammensetzte.

Rebecca Horstmann aus Ganderkesee, Linda Erbe aus Krefeld und Johanna Sieverdingen aus Cappel brachten Oliver Oelrich um 20 Uhr gleich noch ein weiteres Mal zum Strahlen, denn das deutsche Junioren-Dressurteam heimste direkt Nationenpreissieg Nummer zwei ein. „Das war eine sehr gute und ausgeglichene Mannschaftsleistung – vor allem unsere beiden Neulinge Linda und Johanna haben sehr starke Ergebnisse gezeigt.“ Erbe ritt mit Fierro (Fürst Wettin x Eskadron) und 75.811 Prozent zusätzlich zum Sieg in der Einzelkonkurrenz, gefolgt von der Niederländerin Daphne Van Paperstraten mit Greenpoint’s Cupido (74.099). Platz drei und vier sicherten sich Sieverding mit Lady Danza (73.694 Prozent) und Horstmann mit Friend of mine (73.243 Prozent). Das Oranje-Team von Equipechef Alex van Silfhout und mit Mylene Spaak, Zoe Kuintjes und Daphne Van Peperstraten sicherte sich im Nationenpreis Platz zwei vor der Schweizer Mannschaft um Team-Chefin Heidi Bemelmans.

Über einen Sieg im Zwei-Phasen-Springen der Children durfte sich die 14-jährige Lilli Collee aus Leipheim freuen: „Ich hatte ein sehr gutes Gefühl, aber ich dachte nicht, dass ich gewinnen kann.“ Contefina (Consulting x Cheenook) ist sehr schnell - diesen Trumpf konnte der Future Champions-Neuling voll ausspielen und in 29.12 Sekunden den Hagener Mick Haunhorst auf Sonnenblümchen noch schlagen. Lily Engelsmann (Niederlande) sicherte sich mit Rusedski Ii den Bronzerang vor Sina Knoop aus Hörstel, die mit Lönneberger Vierte wurde.  

Ergebnisse im Überblick:

30 Einzelwertung, Preis der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung: 1. Semmieke Rothenberger (Bad Homburg), Geisha 194, 74.474%; 2. Hannah Erbe (Krefeld), Carlos 609, 73.158%; 3. Charlotte Fry (Großbritannien), Dark Legend, 72.895%; 4. Anna-Christina Abbelen (Kempen), First Lady 212, 70.395%; 5. Louise Karstoft (Dänemark), Famaso, 70.351%; 6. Julia Groenhart (Niederlande), First Barrichello, 70.000%;  

29 CDIO Y Nationenpreis, Preis der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung: 1. Team Deutschland (1.683 Punkte); Chef d’Equipe Oliver Oelrich; Anna-Christina Abbelen, Semmieke Rothenberger, Hannah Erbe; 2. Team Großbritannien (1.627,5); Chef d’Equipe Cara Hayward; Ellen Mccarthy, Rebecca Jane Edwards, Charlotte Fry; 3. Team Dänemark (1.586); Chef d’Equipe Ulrich G. Sörensen; Louise Karstoft, Josefine Hoffmann, Rose Marie Henriksen;  

25 Einzelwertung, Preis der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung: 1. Linda Erbe (Krefeld), Fierro 4, 75.811%; 2. Daphne Van Peperstraten (Niederlande), Greenpoint's Cupido, 74.099%; 3. Johanna Sieverding (Cappeln), Lady Danza, 73.694%; 4. Rebecca Horstmann (Ganderkesee), Friend of mine 2, 73.243%; 5. Léonie Guerra (Schweiz), Atnon, 72.523%; 6. Zoe Kuintjes (Niederlande), Primeval Brittsion, 71.982%; 

24 CDIO J Nationenpreis, Preis der Liselott und Klaus Rheinberger-Stiftung: 1. Team Deutschland (1.659,5 Punkte); Chef d’Equipe Oliver Oelrich; Linda Erbe, Johanna Sieverding, Rebecca Horstmann; 2. Team Niederlande (1.621,5); Chef d’Equipe Alex van Silfhout; Mylene Spaak, Zoe Kuintjes, Daphne Van Peperstraten; 3. Team Schweiz (1.565,5); Carl-Lennart Korsch, Ramona Schmid, Léonie Guerra;  

70 CDI Ch Preliminary test B Children 2016, Preis der Tischlerei Metker: 1. Antonia Gress (München), Desperado SV, 74.889%; 2. Maja Schnakenberg (Dörverden), Donna-Noblesse, 74.667%; 3. Olivia Schmitz-Morkramer (Hamburg), Tropensonne, 71.611%; 4. Alina Hahn (Wimsheim), Riana 55, 71.111%; 5. Hannah Schaffler (Neuhof), Supreme Court 2, 70.278%; 6. Lily Louisa Payne (Großbritannien), Beckhouse Cancara, 70.222%; 

47 CDI P - Teamtest, Preis der Firma Uwe Kleinheider: 1. Anna Middelberg (Glandorf), Drink Pink, 71.923%; 2. Tabea Schroer (Groß-Gerau), Danilo 80, 71.538%; 3. Nele Löbbert (Witten), Carlos WE, 71.154%; 4. Moritz Treffinger (Oberdergingen), Top Queen H, 71.026%; 5. Sofie K. Hansen (Dänemark), Prince Of Glory, 70.897%; 5. Lea Marie Golkowski (Grefenrath), Die feine Chanel, 70.897%;

7 CSIO Y - 2 Phasen-Springprüfung FEI Art. 274.5.6, Preis gegeben von Fotodesign Gr. Feldhaus: 1. Tobias Bremermann (Bremen), Vicky 216, 0.00/32.95; 1. Jessica Toelstang (Dänemark), Luigi, 0.00/32.95; 3. Justine Tebbel (Emsbüren), Light Star 4, 0.00/34.00; 4. Anna Gorbacheva (Russland), Colando, 0.00/34.21; 5. Zoe Conter (Belgien), Dragonfly De Longchamps, 0.00/34.43; 6. Emil Hallundbaek (Dänemark), Charinta, 0.00/34.71; 

19 CSIO Ch - 2 Phasen-Springprüfung FEI Art. 274.5.6, Preis der Performance Sales International GmbH: 1. Lilli Collee (Leipheim), Contefina, 0.00/29.12; 2. Mick Haunhorst (Hagen a.T.W.), Sonnenblümchen B, 0.00/29.59; 3. Lily Engelsman (Niederlande), Rusedski Ii, 0.00/29.68; 4. Sina Knoop (Hörstel), Lönneberger 3, 0.00/30.51; 5. Elisa Chimirri (Frankreich), Concardo, 0.00/30.87; 6. Valentina Potapova (Russland), Semantyk, 0.00/31.19;