Sie befinden sich hier: Home Sport Zweites Weltcupspringen - Jur Vrieling Erster

Wer ist Online

Wir haben 638 Gäste und 2 Mitglieder online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 10218263

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Zweites Weltcupspringen - Jur Vrieling Erster PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 22. Oktober 2017 um 17:46

Helsinki. Der Niederländer Jur Vrieling gewann in Helsinki eine Woche nach  Saisonauftakt in Oslo das zweite Weltcupspringen der neuen Saison. Bester Deutscher war als Fünfter Felix Haßmann.

 

Der zweimalige deutsche Meister und frühere Weltcupsieger Daniel Deußer konnte den Erfolg von Oslo nicht fortsetzen. Im zweiten Springen der neuen Weltcupsaison der Springreiter blieb er mit dem Schimmel Cornet in Helsinki nach zwei Abwürfen im Normalumlauf unplatziert. Sieger wurde der Niederländer Jur Vrieling (48) auf dem belgischen Hengst Glasgow. Der Team-Europameisterschafts-Dritte von Aachen 1015, in diesem Jahr als erster Niederländer Gewinner des Großen Preises von Rom beim CSIO von Italien, setzte sich im Stechen überlegen durch gegen sieben Konkurrenten. Vrieling, der damit zum zweiten Mal eine Weltcupprüfung für sich entschied, siegte mit über eineinhalb Sekunden Vorsprung auf den schwedischen Weltcup-Dritten von 2017, Henrik von Eckermann auf der Westfalen-Stute Mary Lou. Vrieling kassierte 42.500 Euro der mit 170.000 € dotierten Konkurrenz, an den Skandinavier gingen 34.000 €. Dritter wurde der Brasilianer Marlon Modolo Zanotelli – Ehemann der schwedischen Ausnahme-Amazone Angelica Augustsson – auf Celana (25.500). Hinter dem Briten Robert Whitaker auf Catwalk (17.000) belegte als bester Deutscher mit einem Abwurf Felix Haßmann (Lienen) auf dem Holsteiner Schimmel-Hengst Cayenne den fünften Rang (11.900).

 

In der Gesamtwertung der 40. Saison nach 1978 führt der Franzose Kevin Staut nach zwei Durchgängen mit 24 Punkten vor Deußer und Vrieling (je 20 Zähler). Whitaker ist bisher Vierter (18), von Eckermann Fünfter (17). Die nächste Weltcup-Veranstaltung findet am kommenden Wochenende in Verona statt.