Sie befinden sich hier: Home Magazin Hilferuf aus der Feuersbrunstregion in Chile: Bitte helft...

Wer ist Online

Wir haben 708 Gäste und 1 Mitglied online

Statistik

    Inhaltsaufrufe seit dem
    16.09.2009
: 8795442

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige



Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Newsletter

Anmeldung



Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Hilferuf aus der Feuersbrunstregion in Chile: Bitte helft... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ Organisation/ DL   
Samstag, 11. Februar 2017 um 18:42

Santa Olga/ Chile. Die schrecklichen Brände in Chile machen auch vor Tieren keinen Halt, doch im Gegensatz zu Menschen haben sie weitaus weniger weniger Chancen. Internationale Tierschützer suchen zu helfen.

 

Die Stadt Santa Olga wurde durch die verheerenden Feuer komplett zerstört. Chiles Präsidentin nannte die Brände "die schlimmste Waldzerstörung unserer Geschichte". Doch zahlreiche Pferde konnten dem Flammenmeer entkommen.

Zusammen mit unserer Partnerorganisation GAAP (Global Alliance for Animals and People) kümmern wir uns jetzt um die Tiere.

Als wir eine Gruppe Pferde aus unserem Rettungstransporter luden, entdeckten wir einen verängstigten jungen Hengst, der sich an eine ältere Stute schmiegte.

Wir nahmen an, dass die Stute seine Mutter sei. Bald darauf erfuhren wir jedoch, dass die Mutter des jungen Hengstes im Feuer umgekommen war.

Das verzweifelte Jungtier suchte einfach nur Schutz und Geborgenheit bei der fremden Stute. In unserer Rettungsstation ist es jetzt in Sicherheit.

Alle Pferde, die wir bislang retten konnten, sind traumatisiert und brauchen fürsorgliche Pflege. Zudem erlitten viele Pferde schlimme Verbrennungen und müssen medizinisch versorgt werden. Andere sind stark dehydriert und benötigen Infusionen.

 

Mit Ihrer Spende helfen Sie uns, die Pferde zu versorgen, ihre Wunden zu behandeln und lebenswichtige Medikamente, Spritzen, Katheter und andere notwendige Dinge bereitzuhalten. Und Sie tragen dazu bei, die Tiere auf geschützte Weideflächen zu bringen, wo sie ausreichend Futter haben und in Sicherheit sind. Ihre Spende hilft, diesen Pferden und anderen notleidenden Tieren das Leben zu retten.

 

Hunderte Feuer wüten noch immer und breiten sich rasend schnell aus. Viele Bewohner müssen Hals über Kopf fliehen.,Es bleibt den Menschen gerade noch die Zeit, ihre Pferde und andere Nutztiere freizulassen und zu hoffen, dass sie überleben. Unser Team sucht und rettet die umherirrenden Tiere. Viele von ihnen konnten wir bereits in unser Rettungszentrum bringen.

Bitte helfen Sie den Opfern der schweren Brände und allen anderen Tieren, die unsere Hilfe brauchen.

Im Namen der Tiere danke ich Ihnen von ganzem Herzen!

Shannon Walajtys

IFAW Leiterin Bereich Katastrophenhilfe

Infos:

PS: Unser mutiges und engagiertes Team ist vor Ort und rettet die Tiere aus den zerstörten Gebieten. Bitte helfen Sie uns dabei.