Sie befinden sich hier: Home

Wer ist Online

Wir haben 1487 Gäste und 1 Mitglied online

Suche

Anzeige

Banner
Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner



"Küche" wieder Mutter... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Freitag, 21. Juni 2019 um 18:24

(Foto: Kalle Frieler)

Dieses Stutfohlen bringt mehr als Erwartungen mit, bei solchen Genen Dank dieser Abstammung: Vater Sandro Boy – Mutter Noltes Küchengirl. Zum fünften mal - fälscherlicherweise hatten wir dreimal geschrieben - fohlte die berühmte Stute Noltes Küchengirl, inzwischen 22 Jahre alt und 2014 vom großen Sport verabschiedet, diesmal ein Stutfohlen. Noltes Küchengirl, genannt „Küche“, hieß mal Lord`s Classic als Tochter des bekannten Vererbers Lord Z. Nachdem Johannes Ehning die Stute in den großen Sport brachte, durfte sie sein Bruder Marcus übernehmen, und Küchenmogul Georg Nolte erwarb sie und taufte sie auf seine Firma um. Unter Marcus Ehning (45), dreimal Weltcupsieger, inzwischen 85 Nationen-Preise für Deutschland, gewann sie auch 2006 in Aachen beim deutschen CHIO den begehrten Großen Preis. Insgesamt kam das Pferd auf eine Gewinnsumme bei sportlichen Konkurrenzen von 1.150.228 Euro.

 
FN-Ergebnisdienst vom letzten Wochenende PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: FN-Press/ DL   
Dienstag, 18. Juni 2019 um 14:17

Warendorf. Die Pressestelle der deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN)  in Warendorf erstellte für letztes Wochenende folgenden Ergebnisblock von Turnieren mit deutscher Beteiligung:

Weiterlesen...
 
Gruß an IOC-Präsidenten Thomas Bach aus dem Teutoburger Wald PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Dienstag, 18. Juni 2019 um 09:46

(Foto: Hof Kasselmann)

Einen ganz besonderen Gruß schickten Turnierveranstalter Uli Kasselmann und sein Ehrengast Ingmar de Vos an den Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, zum IOC-Hauptsitz nach Lausanne in die Schweiz. Dazu hatten sich die über 700 Teilnehmer des Turniers „Future Champions“ in Hagen am Teutoburger Wald in Form der fünf Olympischen Ringe am Schlusstag der Veranstaltung für ein Foto im Springstadion aufgestellt. Ingemar de Vos, Präsident des Reiterweltverbandes (FEI), war acht Tage Gast in Hagen, wo offiziell für die olympischen Reitwettbewerbe in Tokio 2020 die technischen Abläufe geprobt wurden.

 
Stockholm - Freudentag bei Schwedens Springreitern und Zuschauern PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Montag, 17. Juni 2019 um 16:34

Peder Fredricson und All In nach dem Sieg im Grand Prix von Stockholm

(Foto: GCT/ Stefano Grasso)

Stockholm. Die erstmals auch in Schweden gastierende Global Champions Tour hatte im Grand Prix von Stockholm auch noch zwei Schweden auf den ersten Plätzen...

Weiterlesen...
 
Im Springen zum Abschluss nur ein deutscher Erfolg auf dem Kasselmann-Hof PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Phoebe Rohn/ DL   
Montag, 17. Juni 2019 um 14:50

Hagen a.T.W. Mit drei Großen Preisen im Springreiten endeten die Future Champions-Tage auf dem Kasselmann-Hof in Hagen am Teutoburger Wald – gleichzeitig offizieller Test der Reglements für die Olympischen Reiterspiele im kommenden Jahr in Tokio.

Weiterlesen...
 
Zwei Briten vor Christian Ahlmann am Wörthersee PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Montag, 17. Juni 2019 um 12:56

Villach/ Österreich. Zwei britische Springreiter belegten zum Abschluss des 5-Sterne-Turniers auf der Glockanlage in Villach die ersten Plätze, Dritter wurde der ehemalige Weltcupsieger Christian Ahlmann.

Weiterlesen...
 
Die Medaillengewinner der Springreiter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Montag, 17. Juni 2019 um 11:58

Das Medaillen-Trio der 61. Deutschen Meisterschaft von Balve seit 1959 im Springreiten (von. links) Jan Wernke (Silber), der neue Titelträger Felix Haßmann und Hendrik Sosath mit Bronze

(Foto: Kalle Frieler)

 
Ein Daniel Deußer reicht eben nicht im Nationen-Preis-Team... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 16. Juni 2019 um 16:28

Zoppot/ Polen. Deutsche Spring-Equipen bleiben von vorderen Plätzen in der höchsten Liga der Division I der Nationen-Preis-Liga weiter weit entfernt. In Zoppot beim polnischen CSIO wurde eine Auswahl Vierte, auch wenn Daniel Deußer zweimal fehlerlos ritt.

Weiterlesen...
 
Isabell Werth weiter auf Rekordjagd PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 16. Juni 2019 um 12:12

Isabell Werth, ungekrönte Herrscherin im Dressur-Viereck - und Feiern kann sie auch noch, wie hier in Balve nach der Ehrung als deuitsche Meisterin in der Kür. Insgesamt gewann sie bisher an Goldmedaillen bei Europameisterschaften seit 1989 nicht weniger als 17, bei Weltmeisterschaften neun und bei Olympia sechs. Ende Juli wird sie 50 -  ans Aufhören denkt sie noch lange nicht, "jedenfalls werde ich mein ganzes Leben mit Pferden verbunden bleiben."

(Foto: Kalle Frieler)

 

Zum 15. Mal gewann Isabell Werth auf einer deutschen Meisterschaft in der Dressur eine Goldmedaille, nun in Balve beim 61. nationalen Championat auf dem Westfalen-Wallach Emilio in der Kür-Konkurrenz. Silber ging an Jessica von Werndl-Bredow auf Dalera BB, Bronze gewann Helen Langehanenberg auf Damsey. Die erfolgreichste Dressurreiterin der Welt bricht damit  nur noch ihre eigenen Rekorde. 

Ergebnis DM Kür

 
Mynou Diederichsmeier erstmals Meisterin PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 16. Juni 2019 um 11:03

Mynou Diederichsmeier in Balve bei der 61. Deutschen Meisterschaft seit 1959 erstmals Titelträgerin der Springreiterinnen

(Foto: Kalle Frieler)

Erstmals deutsche Meisterin der Springreiterinnen beim insgesamt 61. Championat der Bundesrepublik seit 1959 wurde Mynou Diederichsmeier (36). Die Berufsreiterin aus Bartelsdorf unweit von Verden/ Aller blieb auf dem Holsteiner Schimmel-Wallach Calucci in den drei Umläufen ohne Fehler. Silber ging an Sophie Hinners (Verden), die auf Vittorio lediglich einen Strafpunkt für Zeitüberschreitung angeschrieben bekam. Den dritten Platz belegte fast aus der Nachbarschaft von Balve Kathrin Müller (Arnsberg) auf der Stute Felitia (4 Fehlerpunkte). Weltmeisterin Simone Blum (Zolling) platzierte sich mit dem Nachwuchspferd Cool Hill als Zwölfte, Titelverteidigerin Angelique Rüsen war nicht am Stzart.  Die neue Titelträgerin unterhält mit Schwester Mylene einen Ausbildungs- und Handelsstall.

 
Julia Krajewski oder Ingrid Klimke - hautnah um Meistertitel in Vielseitigkeit zusammen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Uta Helkenberg/ FN/ DL   
Samstag, 15. Juni 2019 um 18:27

Luhmühlen. Julia Krajewski führt vor dem abschließenden Springen um die Deutsche Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen vor Ingrid Klimke nach Dressur und Gelände.

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 11 von 616

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>