Sie befinden sich hier: Home

Wer ist Online

Wir haben 1419 Gäste online

Statistik

Inhaltsaufrufe : 11608026

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Banner

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Anzeige

Anzeige: Collagen von Olaf Rutschek

  Olaf Rutschek - mehr als
  ein Fotograf

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Zum zweiten mal gewinnt Elizabeth Madden den Springreiter-Weltpokal PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 15. April 2018 um 17:45

 

(Foto: FEI/ J.Morell PSV)

Siegerin Elizabeth Madden mit dem Weltpokal

Der vom Alinen Skisport hergeleitete Springreiter-Weltcup geht auf den Schweizer Kunstsammler, Publizisten und späteren Weltcupdirektor  Max Ammann zurück. Er beauftragte damals zur Schaffung einer entsprechenden Trophäe den Berner Juwelier und Reiter Jürg Stadelmann, dem sagte er, oben müsse ein Kelch zum Einschenken von Schampus sein, und unten solle sich ein Sockel zum Eingravieren  der Siegernamen befinden. Zwischen Schale mit Henkeln und Sockel setzte der Künstler dann noch eine Stele aus Bergkristall. Die Trophy hat eine Höhe von rund 40 cm und ist ein Wanderpokal, der Sieger erhält jeweils eine Nachbildung.

Paris. Zum zweiten mal nach 2013 gewann die US-Amerikanerin Elizabeth Madden den Springreiter-Weltcup. In Paris siegte sie auf dem Hengst Breitling ohne einen Strafpunkt in drei Wertungsprüfungen. Die beiden deutschen Starter waren wahrlich nicht vom Glück verfolgt…

Weiterlesen...
 
Sandra Auffarth aus dem "Busch" deutsche Meisterin der Berufs-Springreiter PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 15. April 2018 um 13:58

 

 

(Foto: Kalle Frieler)

Bisher einmalig in Deutschland: Eine Vielseitigkeitsreiterin wird deutsche Meisterin der Profi-Springreiter. Dies gelang der Olympiasiegerin und Weltmeisterin aus dem "Busch", Sandra Auffahrth (Ganderkesee), in Bad Oeynhausen nach Stechen auf ihrem eigenen Pferd Landlord. In der Entscheidung blieb sie ohne Fehler, während Konkurrentin Leonie Jonigkeit (Wolbeck) auf Dede mit acht Fehlerpunkten aus dem Stechen ritt. Den dritten Platz belegte Mathis Schwentker (Hagen) auf Louis Vuitton.

 
Vierter Weltcupsieg für Isabell Werth PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 14. April 2018 um 16:03

 

(Foto: FEI/ PSV J.Morell)

Paris. Zum vierten mal nach 1992, 2007 und 2018 gewann Isabell Werth (Rheinberg) den Dressur-Weltcup, was auch die französische Chefrichterin Isabelle Judet mit ihrer Notengebung nicht verhindern konnte. Die Pokalverteidigerin siegte in Paris beim 33. Finale auf der Stute Weihegold mit 90,657 Prozentpunkten vor der US-Amerikanerin Laura Graves auf Verdades (89,082) und Jessica von Bredow-Werndl (Aubenhausen) auf Unee BB (83,725). Dorothee Schneider (Framersheim) schloss ihren ersten Auftritt bei einem Weltcupfinale mit einem fünften Rang auf Sammy Davis Jr. (81,843) ab.

Endergebnis Dressur-Weltcup, Kür:

 
Beezie Madden vor dem zweiten Weltcup-Erfolg - Deutsche Reiter können bereits Au Revoir sagen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 13. April 2018 um 22:32

 

Paris. Die US-Amerikanerin Elizabeth Madden steht vor ihrem zweiten Weltcupsieg – die beiden deutschen Starter sind jenseits jeder Chance, dem tollen Auftakt folgte keine Fortsetzung.

Weiterlesen...
 
Laura Graves aus den USA vor den drei Deutschen im Grand Prix des Dressur-Weltcups PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 13. April 2018 um 18:41

Paris. Weltcupverteidigerin Isabell Werth ist der schweren Favoritenlast zunächst ledig, im Grand Prix als Vorprüfung um den 33. Weltpokal in Paris wurde die Rheinbergerin „nur“ Zweite hinter der US-Amerikanerin Laura Graves.

Weiterlesen...
 
"Buschreiterin" Sandra Auffarth um Titel bei den Springprofis PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Freitag, 13. April 2018 um 17:21

(Foto: Kalle Frieler)

Sandra Auffarth (31) aus Ganderkesee, bei den Olympischen Spielen 2012 und 2016 insgesamt mit Gold, Silber und Bronze dekoriert sowie Doppel-Weltmeisterin 2014 jeweils in der Vielseitigkeit, reitet an diesem Samstag in Bad Oeynhausen um die Deutsche Meisterschaft der Berufsspringreiter. Neben ihr mit dem Wallach Landlord erreichten in zwei Qualifikationen das Finale mit Pferdewechsel am Samstganachmittag Leonie Jonigkeit (Wolbeck) – Siegerin der zweiten Qualifikation - auf dem Hengst Dede und Mathis Schwentker (Hagen) auf Louis Vuitton. Hans-Thorben Rüder (Fehmarn), Gewinner der ersten Qualifikation, verpasste das Finale durch einen neunten Rang auf Singu in der zweiten Ausscheidungsprüfung.

 
Hans-Thorben Rüder Quali-Sieger um Deutsches Profi-Championat PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Freitag, 13. April 2018 um 12:39

 

(Foto: Kalle Frieler)

Hans-Thorben Rüder (44) vom Ringreitverein Fehmarn gewann in Bad Oeynhausen auf der Holsteiner Stute Upsala (14)  die erste von zwei Qualifikationen zum Deutschen Championat der Berufsreiter im Springen. Hinter dem zwölfmaligen Nationen-Preisstarter belegten Henrik Griese (Lemgo) auf Lissbonia und Mathias Schwentker (Hagen) auf Mocca die beiden nächsten Plätze.

 
Zwei deutsche Springreiter haben die Hand erneut am Weltcup PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Donnerstag, 12. April 2018 um 21:33

Beezie Madden, seit Jahren Topreiterin in der Weltspitze, auf dem zwölfjährigen Hengst Breitling LS Siegerin des Auftaktspringens um den Weltpokal in Paris-Bercy. Mit 38 Punkten - Gewinner erhält einen Punkt mehr als Teilnehmer - an der Spitze der Gesamtwertung vor Daniel Deußer (36 Zähler).

(Foto: FEI/ PSV)

 

Paris. Großartiger Auftakt um den 40. Springreiter-Weltpokal in Paris für die deutschen Teilnehmer: Beide Starter liegen mit an der Spitze nach dem Zeitspringen. Doch zwei Prüfungen folgen noch…

Weiterlesen...
 
Anscheinend chaotische Verhältnisse führten zu Rücktritten in Schweizer Führungsetagen Dressur PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Mittwoch, 11. April 2018 um 17:19

 

Bern. Im Schweizer Dressursport rumort es gewaltig, zwei aus der Führungsriege legten ihre Ämter nieder, und dazu gesellen sich die nicht gerade positiven Meldungen, dass zwei 5-Sterne-Turniere im Springreiten aus finanziellen Gründen gestrichen wurden…

Weiterlesen...
 
Dorothee Schneider - mit einem Charmeur in die Stadt der Liebe PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Oliver Wehner/ "Die Rheinpfalz"/ DL   
Mittwoch, 11. April 2018 um 15:02

Framersheim/Paris. Dorothee Schneider war bereits zweimal bei Olympia, war bei der Europameisterschaft – doch beim Dressur-Weltcupfinale an diesem Wochenende in Paris ist sie erstmals am Start.

Weiterlesen...
 
Bei den beiden Weltcup-Finals in Paris gibt es nur eine Favoritin: Isabell Werth in der Dressur PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Mittwoch, 11. April 2018 um 13:54

Paris. An diesem Wochenende tragen die Spring- und Dressurreiter in Paris-Bercy ihre Finals um die Weltpokale aus, im Parcours geht es um den 40. seit 1979, im Dressurviereck um den 33. Cup seit 1986. Pokalverteidiger sind Isabell Werth in der Dressur und der US-Amerikaner McLain Ward in der Hindernislandschaft.

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 9 von 561

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>