Sie befinden sich hier: Home

Wer ist Online

Wir haben 1134 Gäste online

Suche

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Doch deutsche Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Dienstag, 21. Juli 2020 um 18:23

Luhmühlen. Wie in Springen und Dressur in Balve wird nun doch in diesem Jahr eine Deutsche Meisterschaft in der Vielseitigkeit ausgetragen – im Heideort Luhmühlen (1. bis 4. Oktober).

Weiterlesen...
 
Wie erwartet: 100.Springderby auf 2021 verschoben PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Montag, 20. Juli 2020 um 21:24

Das wegen der grassierenden Covid-19 Pandemie zunächst bereits in diesem Jahr verlegte 100. Deutsche Springderby wird auf 2021 verschoben. Darauf haben sich die  Veranstalter geeinigt. Volker Wulff, Turnierchef des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys, sagt: „Diese Entscheidung schmerzt – ohne Frage. Wir wollten 2020 den 100. Geburtstag dieses Turnierklassikers feiern.“

 
Für Stutfohlen 60.000 Euro angelegt... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Montag, 20. Juli 2020 um 12:24

60.000 Euro war das Fohlen Bietern aus Deutschland wert...

(Foto: Archiv Helgstrand Dressage)

Bei der 2. Online-Fohlen-Auktion der Hengststation Paul Schockemöhle und Helgstrand Dressage erzielte ein Stutfohlen aus der Vollschwester zum dreimaligen Dressur-Weltmeister Sezuan den Höchstpreis von 60.000 Euro, Netstutteriets Fascination wird in Deutschland aufwachsen. 42.000 € zahlten dänische Interessenten für das Hengstfohlen Hesselbjergs Zenzation als Dressur-Hoffnung. Insgesamt legten die Käufer für 25 Dressur- bzw. Springfohlen im Schnitt 18.300 Euro an.

Weitere Infos unter www.schockemoehle.com   

 
Der Name Ahlmann hält, was er verspricht - Erfolge... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Montag, 20. Juli 2020 um 11:30

Hannes Ahlmann - viermal Sieger beim Turnier in Ehlersdorf

(Foto: Anke Gardemann)

Der erst 19-jährige Hannes Ahlmann aus Reher nördlich von Itzehoe war der große Gewinner beim Springreiterturnier von Veranstalter und Nationenpreisreiter Jörg Naeve in Ehlersdorf/ Schleswig Holstein. Der Sohn von Dirk Ahlmann (49), der vor Jahren als Bereiter bei den Championatserprobten Peter Luther und Ludger Beerbaum arbeitete, siegte nicht weniger als viermal, zum Abschluss auf Nerrado auch im Großen Preis der Drei-Sterne-Konkurrenz.

 
Zweimal Jessica von Bredow-Werndl - einmal "Freddy" Wandres auf dem Kasselmann-Hof PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Sonntag, 19. Juli 2020 um 17:59

Hagen a.T.W. Nachdem sich am Golf von St.Tropez die internationale Springreitergemeinde an vier Wochenenden versammelte, kehrt nun auch in Deutschland trotz Corona-Pandemie in den Stadien wieder so etwas wie Normalität ein. Auf dem Kasselmann-Hof in Hagen am Teutoburger Wald traf sich nun ein Teil der internationalen Dressur-Elite.

Weiterlesen...
 
Vor 40 Jahren begann in Moskau Olympia - ohne bundesdeutsche Teilnehmer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 17. Juli 2020 um 19:11

Dieter Graf Landsberg-Velen

(Foto: Kalle Frieler)

Wassenberg. An diesem Sonntag – 19. Juli -  vor 40 Jahren begannen in Moskau die 22. Olympischen Sommerspiele der Neuzeit – ohne viele westliche Nationen. Wegen des Einmarsches der Roten Armee im Dezember 1979 in Afghanistan hatten beispielsweise bis auf ganz wenige Ausnahmen – wie Österreich, Finnland mit Einzelstartern – die westlichen Reiterverbände keine Teams benannt. Eine denkwürdige Rede hielt am 15. Mai 1980 Reiter-Präsident Dieter Graf Landsberg-Velen.

Weiterlesen...
 
FN-Ergebnisdienst vom letzten Wochenende PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: FN-Press/ DL   
Montag, 13. Juli 2020 um 17:11

Warendorf. Die Pressestelle der deutschen Föderation (FN) in Warendorf erstellte für letztes Wochenende folgenden Ergebnisblock von Turnieren mit deutscher Beteiligung:

Weiterlesen...
 
Zum Abschluss in Grimaud: Niels Bruynseels PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Sonntag, 12. Juli 2020 um 17:26

Der Belgier Niels Bruynseels auf der Stute Gancia de Muze - Sieger im letzten Grand Prix der vierwöchigen Serie am Golf von St.Tropez an der französischern Riviera

(Foto: Marco Villanti/ Hubside Jumping)

Zum Abschluss der vierwöchigen Springreiter-Serie „Hubside Jumping“ am Golf von St. Tropez gewann der Belgier Niels Bruynseels (36) auf der belgischen Stute Gancia de Muze den mit 100.000 Euro dotierten Grand Prix (Prämie 25.000 €). Dahinter folgten nach Stechen der Ire Denis Lynch auf Cristello (20.000) und der Italiener Emanuele Gaudiano auf Chalou (15.000). Bester Duetscher war nach Stechen als Neunter der frühere Team-Olympiasieger Marcus Ehning (Borken) auf dem Hengst Stargold (3.000). Bruynseels hatte mit der 14-jährigen Tochter von Malito de Reve x Nimmerdor im letzten Jahr u.a. die Großen Preise von Cannes und Brüssel für sich entschieden

 
Auf einen Cafe mit Sönke Lauterbach... PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 10. Juli 2020 um 19:22

Sönke Lauterbach - Chef des an Mitgliedern stärksten nationalen Reiter-Verbandes der Welt

(Foto: Raimund Hesse)

Warendorf. An einige Neuerungen im Reitsport hat man sich im nächsten Jahr zu gewöhnen, so sind Dressuren auf höchstem Niveau nur noch mit Helm zu reiten, der Zylinder ist dann Geschichte, und Reitplätze mit chemischen Zusatzstoffen werden verboten und müssen entsorgt werden.

Weiterlesen...
 
Doch drei Championate 2020 im Turniersport PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Mittwoch, 08. Juli 2020 um 16:19

Boyd Exell, ein Meister an den Fahrleinen, im Oktober auf seiner heimatlichen Anlage in Valkenswaard Turnierveranstalter und Akteur bei der Weltmeisterschaft der Vierspänner

(Foto: Kalle Frieler)

Lausanne. Trotz vieler Absagen wegen der Corona-Pandemie gibt es dennoch drei Championate 2020: Zwei im Fahren und eine Dressur-Europameisterschaft für Nachwuchsreiter.

Weiterlesen...
 
Fast 3 500 Turniere bereits wegen Corona-Krise abgesagt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sascha Dubach/ DL   
Mittwoch, 08. Juli 2020 um 12:01

Lausanne. Der internationale Reitsport-Weltverband (FEI) hat bei einer Videokonferenz verschiedene Entscheidungen getroffen. Wegen der Corona-Pandemie mussten bisher 3.352 Veranstaltungen abgesagt werden, und ein Ende ist noch nicht in Sicht, wie Sascha Dubach in der PferdeWoche berichtet.

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 3 von 655

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>