Sie befinden sich hier: Home

Wer ist Online

Wir haben 872 Gäste online

Suche

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeigenschaltung

Google Translate

German Chinese (Simplified) Chinese (Traditional) Czech Danish Dutch English French Galician Greek Hungarian Italian Japanese Norwegian Polish Portuguese Romanian Russian Spanish Swedish Turkish Ukrainian

Zugriffe seit 16.09.2009

Anmeldung



Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Banner

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Fotoanfragen über KHFrieler@aol.com

Anzeige

Banner

Anzeige

Banner
Anzeige



Daniel Deußer am ersehnten Ziel - Sieger im Großen Preis von Aachen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 19. September 2021 um 18:56

Das Siegerpaar im 86. Großen Preis von Aachen, der erstmals 1927 ausgetragen wurde: Daniel Deußer und die elfjährige Stute Killer Queen von Eldorado x For Pleasure

(Foto: Kalle Frieler)

Aachen. Daniel Deußer ist erstmals am Ziel seiner besonderen Wünsche: Er wurde zum Abschluss des 105. CHIO von Deutschland Sieger im Großen Preis von Aachen – neben Calgary und Rom die letzte im Springsport begehrteste Trophäe. Kür-Herrin wurde Isabell Werth auf der Zukunftshoffnung Quantaz.

Weiterlesen...
 
Finaltag von Aachen in Zahlen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 19. September 2021 um 13:39

Fahren

Dressur Kür

 
Olivier Robert - Erster in Madrid, Erster in Rom PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Sonntag, 19. September 2021 um 13:15

Rom. Den in Mexiko City wegen der Corona-Krise und nun in Rom ausgetragenen Großen Preis der Global Champions Tour gewann der Franzose Olivier Robert. Olympiasieger Ben Maher wurde Fünfter.

Weiterlesen...
 
Doppel-Olympiasiegerin mit Erfolg im Grand Prix Special in Aachen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: fn-press/ DL   
Samstag, 18. September 2021 um 18:51

Aachen. Jessica von Bredow-Werndl zieht weiter erfolgreiche Runden im Dressurviereck, auch ohne ihr Olympiapferd Dalera. Nun gewann die Bayerin in Aachen beim CHIO von Deutschland auf Ferdinand BB den Grand Prix Special zur Teamwertung.

Weiterlesen...
 
Marcus Ehning - kein Start mehr beim CHIO PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Samstag, 18. September 2021 um 11:19

(Foto: Kalle Frieler)

Marcus Ehning (47) wird kein Springen beim diesjährigen 105. CHIO von Deutschland in Aachen mehr bestreiten. Der Team-Olympiasieger von Sydney 2000, der mit Pret A Tout vor drei Jahren den Großen Preis von Aachen gewann, war am Donnerstagabend unmittelbar vor seinem Einsatz zu seinem 91. Preis der Nationen mit dem Westfalen-Hengst A La Carte NRW auf dem Vorbereitungsplatz gestürzt und hatte sich Prellungen zugezogen, der 13-jährige Zuchthengst war unverletzt geblieben.

 
Deutschland führt im Dressur-Nationen-Preis PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Dieter Ludwig   
Freitag, 17. September 2021 um 15:43

Aachen. Wie erwartet liegt die deutsche Dressur-Equipe beim Preis der Nationen in Aachen beim deutschen CHIO nach dem Grand Prix als erster Wertungsprüfung des Nationenpreises vorne.

Weiterlesen...
 
NRW-Preis an Franzosen Nicolas Delmotte PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL/ Offz   
Freitag, 17. September 2021 um 14:37

(Foto: Kalle Frieler)

Seinen bisher größten Erfolg in einem internationalen Parcours auf 5-Sterne-Niveau erzielte der 43 Jahre alte Franzose Nicolas Delmotte auf dem Wallach Urvoso du Roch durch seinen Sieg im Preis von Nordrhein-Westfalen beim CHIO von Deutschland in Aachen. Delmotte betreibt einen Reit- und Handelsstall in der Nähe von Lille unweit der Grenze zu Belgien.

NRW-Preis in Zahlen

 
USA Sieger im Nationen-Preis - Marcus Ehning ins Krankenhaus PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Donnerstag, 16. September 2021 um 22:36

Vorstellung der Equipen vor dem Preis der Nationen des 105. CHIO von Deutschland in Aachen, in der Mitte Marcus Ehning neben Christian Ahlmann (links) und David Will - danach hätte Ehning seinen 91. Preis der Nationen für Deutschland geritten, wäre er mit dem Hengst A La Carte NRW nicht auf dem Abreiteplatz gestürzt und wurde ins Krankenhaus gebracht...

(Foto: Kalle Frieler)

Aachen. Der 80. Preis der Nationen von Deutschland in Aachen seit 1929 endete unter Flutlicht mit einem Erfolg für die USA, die lediglich nach zwei Umläufen vier Strafpunkte hatten und ein  Preisgeld von 250.000 Euro einheimsten. Die deutsche Equipe belegte nur den sechsten Rang mit insgesamt 24 Fehlerpunkten unter acht Mannschaften. Dazu stürzte auch der erfahrene Marcus Ehning (Borken) vor seinem 91. Team-Wettbewerb für Deutschland auf dem Abreiteplatz, sein Pferd A La Carte blieb unverletzt, der dreimalige Weltcupsieger wurde jedoch zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht, meldete aber selbst Entwarnung.

In der mit insgesamt einer Million dotierten Prüfung unter Flutlicht  belegte Olympiasieger Schweden ohne einen einzigen Tokio-Starter den zweiten Rang (200.000/ 8 Strafpunkte) vor Frankreich (150.000/ 12). Schweden hatte vor zwei Jahren beim letzten Internationalen Offiziellen Turnier von Deutschland (CHIO) den Sieg davongetragen, der letzte deutsche Erfolg datiert aus dem Jahre 2018. Wegen Corona war der CHIO 2020 ausgefallen.

Nationen-Preis in Zahlen

 
CHIO von Deutschland in Zahlen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Offz/ DL   
Donnerstag, 16. September 2021 um 17:15

Aachen, der 105. CHIO von Deutschland in Zahlen:

Zeitspringen:

Dressur, CDI-Tour, Grand Prix:

 
Preis von Europa an Max Kühner PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: DL   
Donnerstag, 16. September 2021 um 15:39

Max Kühner (47) auf dem Wallach Eletric Blue P - Sieger im Preis von Europa 

(Foto: CHIO Aachen/ Michael Strauch)

Den mit 200.000 Euro dotierten Preis von Europa als ersten Höhepunkt des 105. Internationalen Offiziellen Reitturniers von Deutschland seit 1929 gewann der diplomierte Betriebswirt Max Kühnmer. Der für Österreich seit sechs Jahren startende Bayer siegte auf dem zehnjährigen Wallach Electric Blue B von Eldorado dank schnellster zweiter Runde und strich eine Prämie von 50.000 Euro ein. Auf den nächsten Plätzen landeten die für Portugal reitende Brasilianerin Luciana Diniz auf Vertigo du Desert (40.000) und der belgische Team-Olympiadritte Jerome Guery auf Eras St.Hermelle (40.000) Bester Deutscher war als Neunter der Weltranglisten-Erste Daniel Deußer auf dem Hengst Bingo mit einem Abwurf (6.000). Sein Augenmerk liegt ganz auf dem Großen Preis am Sonntag, „nachdem ich bereits zweimal ganz nahe dran war als Zweiter“.

Preis von Europa

 
FN-Ergebnisdienst vom letzten Wochenende PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: fn-press/ DL   
Montag, 13. September 2021 um 18:18

Warendorf. Die Pressestelle der deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) erstellte für letztes Wochenende folgenden Ergebnisblock von Internationalen Turnieren mit deutscher Beteiligung:

Weiterlesen...
 
Weitere Beiträge...
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 699



Anzeige

Um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu verbessern, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie hier weitere Informationen. Weitere Informationen >>> Cookie-Hinweis.

Hinweis >>>